Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Beschlüsse der Ratsgremien »

11.07.2017

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Planungsbeschluss zur Sanierung des Römisch-Germanischen Museums

Die Unterzeichnenden baten, folgenden Änderungsantrag zu TOP 12.20 bzw.
zur Beschlussvorlage der Verwaltung Nr. 1767/2017, Planungsbeschluss zur Sanierung des Römisch-Germanischen Museums, in die Tagesordnung des Finanzausschusses am 10. Juli 2017 aufzunehmen.

Beschluss:
Die Beschlussvorlage der Verwaltung wird um folgende Punkte erweitert:
3. Die Verwaltung wird beauftragt, den Betrieb des Römisch-Germanischen Museums
am Standort für die Dauer der Planungsphase - ohne signifikant großen finanziellen
Aufwand für Baumaßnahmen - sicherzustellen.
4. Die Verwaltung wird beauftragt, die Planung und die Ausführung der Sanierung des
Römisch-Germanischen Museums an einen Totalunternehmer zu vergeben.
5. Die zeitliche Abwicklung des Projektes, insbesondere die Planungsphase, soll deutlich
verkürzt werden.

Begründung:
Das vorgestellte Sanierungskonzept sieht eine vierjährige Planungsphase vor. Erst danach
wird mit der Sanierung begonnen, eventuell sogar später, falls es zu Verzögerungen im Planungsprozess kommen sollte. Allerdings wird der reguläre Museumsbetrieb schon Ende 2017 eingestellt werden, weil die Betriebsgenehmigung dann ausläuft. Dies würde zu einem
mindestens vierjährigen Leerstand des Museumsgebäudes führen.
Der Roncalliplatz befindet sich aufgrund der zeitlich deutlich verzögerten Sanierung des
Dom-Hotels und dem Leerstand im Kuriengebäude zusehends in einem problematischen Zustand. Diese Situation würde durch eine komplette Schließung des Römisch-
Germanischen Museums noch verschärft. Eine solche für die öffentliche Wirkung des Platzes
negative Entwicklung soll möglichst vermieden werden.
Die Verwaltung soll deshalb Lösungen vorschlagen, wie das Gebäude des Römisch Germanischen Museums zumindest zum Teil als Ausstellungsort öffentlich zugänglich sein soll.
Dafür soll ein konstruktiver Dialog aller genehmigungsrelevanten Dienststellen organisiert
werden.
Eine Situation, dass ein Konzept zur Sanierung des RGM aufgestellt und durchgeführt wird,
dass suboptimale Voraussetzungen für den Betrieb, die Bediensteten des Museums und die
Museumsbesucher sowie das unmittelbare städtebauliche Umfeld beinhaltet, muss dringend
vermieden werden.

CDU-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen
FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Gute Wählergruppe Köln im Rat der Stadt Köln

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I