Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.03.2017

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

Gebauer: Sterne stehen gut für FDP

Der neue Kreisvorstand
Bild vergrößern
Der neue Kreisvorstand
Der neue Kreisvorstand
Bild verkleinern
Der neue Kreisvorstand
Kreisparteitag bestätigt Vorsitzende und beschließt Resolution zur Zukunft Europas
Beim Kreisparteitag der FDP Köln in den Räumen von In Via Köln trafen sich am Samstag rund 90 Mitglieder zur Wahl ihres neuen Vorstandes. Yvonne Gebauer, Spitzenkandidatin der Kölner Freien Demokraten zur Landtagswahl am 14. Mai, sieht die FDP auf einem guten Weg, drittstärkste Kraft im nächsten Landtag zu werden. Die aktuellen Umfragen sehen die Liberalen derzeit bei 9 bis 11%.

Yvonne Gebauer erklärt dazu: "Es ist nicht nur diese Ausgangslage vor Beginn des heißen Wahlkampfs, die mich so optimistisch stimmt. Es ist auch der enorme Zulauf an neuen Mitgliedern, den wir derzeit in der FDP erleben. Allein hier und heute haben 14 neue Mitglieder ihren Beitritt erklärt und nehmen jetzt aktiv am Parteitag teil." Ganz offensichtlich würde der liberale Weg, geprägt von Überblick, Vernunft und politischer Mitte, gerade in diesen unruhigen Zeiten in Deutschland, Europa und weltweit von immer mehr Menschen geschätzt und persönlich unterstützt.

Weibliche Mehrheit im neuen Vorstand

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde Yvonne Gebauer, die auch Schulpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Düsseldorfer Landtag ist, mit 96,4% zum zweiten Mal zur Vorsitzenden der Kölner FDP gewählt. Zu ihren Stellvertretern wurden Dr. Annette Wittmütz erstmals (87,5%) und Lorenz Deutsch erneut (97,5%) bestimmt. Schatzmeister Markus Pillok wurde mit 98,7% im Amt bestätigt. Mit einem Ergebnis von 90,2% komplettiert Gerd Kaspar als neuer Schriftführer den geschäftsführenden Vorstand. Besitzer sind Maria Westphal, Christian Nüsser, Bettina Houben, die als neue Vorsitzende der Liberalen Frauen NRW nicht mehr als Stellvertretende Vorsitzende kandidierte, Dr. Matthias Schulenburg, Natalie Mohr, Thomas Barann, Maren Friedlaender sowie Anja Senff. Somit liegen die Geschicke des Kölner Kreisverbandes für die nächsten zwei Jahre in den Händen von sieben Frauen und sechs Männern.

Ost-West-Achse wichtigste Entscheidung der jetzigen Ratsperiode

In seinem Bericht bezeichnete FDP-Fraktionschef Ralph Sterck die Entscheidung über die Ost-West-Achse als die wichtigste und weitreichendste, die der Rat in dieser Periode zu treffen habe. Die Strecke sei in Stoßzeiten völlig überlastet. Nur mit 3-Wagen-Zügen sei die erforderliche Kapazität gegeben - ein 90 Meter langer Lindwurm, der bei oberirdischem Verkehr morgens und abends im Berufsverkehr allerdings ein Chaos auslösen würde. Auch die als "kleine Lösung" bezeichnete unterirdische Strecke von Heu- bis Neumarkt schaffe langfristig mehr Probleme als Lösungen. "Das ist im wahrsten Sinne des Wortes viel zu kurz gesprungen", so Sterck, "und es verbaut uns nahverkehrstechnisch die Zukunft." Angesichts des prognostizierten Bevölkerungswachstums will sich Sterck mit der FDP-Fraktion im Rat für die "große Lösung" einsetzen, die eine unterirdische Streckenführung bis zum Aachener Weiher vorsieht.

Lindner leuchtet

Die beiden Leiter des Wahlteams, Ulrich Breite und Gerd Kaspar, stellten im Anschluss die Kampagne der Kölner FDP für den Landtagswahlkampf vor. 100 Großflächenplakate mit Motiven von Christian Lindner werden im Stadtgebiet aufgestellt. Der Clou ist, dass diese Großflächen mit kleinen Sonnenkollektoren ausgerüstet sind und in den Abendstunden beleuchtet sein werden. Für diese Innovation konnte sich die FDP im Landtagswahlkampf die Exklusivrechte sichern. Und auch im Netz will das Kölner Wahlteam neue Maßstäbe setzen. Die Online-Umfrage "Wie liberal bist du?" läuft bereits und jetzt geht der Digitale Wahlstand auf Facebook on air. Immer montags um 19.45 Uhr melden sich zwei der sieben Kölner FDP-Kandidatinnen und -Kandidaten via Facebook-Livestream und beantworten Bürgerfragen zur Wahl. Im ersten Livestream mit Yvonne Gebauer und Maria Westphal dreht sich alles um das Thema Bildung.

Happy Birthday, Europa

Mit einer von Dr. Werner Hoyer, Staatsminister im Auswärtigen Amt a.D. und Leiter der Europäischen Investitionsbank, eingebrachten und einstimmig verabschiedeten Europa-Resolution kam der Kreisparteitag der Kölner FDP zum Abschluss. "Wir sehen Europa nicht am Ende, sondern am Anfang einer noch lange währenden Erfolgsgeschichte. Und wir werden daran arbeiten, Europa besser zu machen. Happy Birthday, Europa!", heißt es am Ende des Textes, mit dem die Kölner Freien Demokraten anlässlich des 60. Geburtstages der Römischen Verträge ein klares Bekenntnis zur europäischen Idee ablegen, den Willen zur Reform der Institutionen bekunden und nationalistischer Demagogie entschlossen entgegen treten.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Haben Sie mal was gemacht, von dem Sie überzeugt waren, dass es richtig ist?

Aktuelle Highlights

Di., 04.04.2017 FDP fordert Null-Toleranz bei Gewalttätern auf Rheinboulevard Breite: Hier darf kein Angstraum entstehen Ulrich Breite, MdR
Am vergangenen Wochenende ist es wieder zu Schlägereien auf dem Rheinboulevard gekommen. Aufgrund von mehreren körperlichen ... mehr
Do., 30.03.2017 FDP begrüßt Kompromiss für Internationale Friedensschule Hoyer: Schüler benötigen Planungssicherheit Katja Hoyer, MdR
Zum Kompromiss für den Erhalt der von der Schließung bedrohten Internationalen Friedensschule in Widdersdorf erklärt ... mehr
Do., 30.03.2017 FDP: Bau der Autobahnbrücke im Kölner Süden notwendig Houben: Grüne Bremser im ideologischen Tiefflug Geplante Brücke im Kölner Süden
Das Nein der Mitgliederversammlung der Kölner Grünen zur geplanten Rheinbrücke im Kölner Süden kommentiert ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 12.05.2017, 19:30 Uhr
Traditionelles Spargelessen
Lorenz Deutsch
Mit dem Landtagskandidaten Lorenz ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Haushaltsrede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr