Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.04.2017

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP fordert Null-Toleranz bei Gewalttätern auf Rheinboulevard

Ulrich Breite, MdR
Bild vergrößern
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
Breite: Hier darf kein Angstraum entstehen
Am vergangenen Wochenende ist es wieder zu Schlägereien auf dem Rheinboulevard gekommen. Aufgrund von mehreren körperlichen Auseinandersetzungen - auch mit Waffen - musste die Polizei wiederholt einschreiten. Ulrich Breite, Geschäftsführer der FDP-Ratsfraktion, fordert darum ein konsequentes Durchgreifen:

„Diese wiederholten gewalttätigen Auseinandersetzungen auf dem Rheinboulevard lassen dort eine Atmosphäre der Bedrohung entstehen, was viele Besucherinnen und Besucher ängstigt und abschreckt. Das darf sich nicht verstetigen.

Hier müssen Polizei und auch das Ordnungsamt mit einer Null-Toleranz-Strategie eingreifen, Straftaten verfolgen und konsequent Platzverbote verhängen. Wenn jetzt nicht konsequent mit Platzverboten reagiert wird, folgen weitere Personen und Gruppen, die den Rheinboulevard als ihr „Revier“ verstehen und mit Gewalt ihren Stempel aufdrücken wollen.

Der Rheinboulevard wird von den Kölnerinnen und Kölnern sehr gut angenommen und hat sich zu einem Publikumsmagnet entwickelt. Darum müssen Polizei und Stadt alles tun, damit hier kein Angstraum entsteht. Denn ist der Ruf des Rheinboulevards erst einmal ruiniert, wird es schwer werden, die Menschen wieder zurückzugewinnen.

Die FDP-Fraktion fordert daher auch, dass Polizei und Ordnungsamt im Rahmen einer Ordnungspartnerschaft dort ihre Präsenz erhöhen. Ebenso müssen bei jugendlichen Straftätern Streetworker und das Haus des Jugendrechts eingebunden werden. Dies ist wichtig, um den Randalierern und Straftätern klar zu machen, dass ihr Verhalten nicht akzeptiert wird und die entsprechenden Strafen auf den Fuß folgen.“

Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema "Mehr Sicherheit".

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 – Volker Görzel Direktkandidat der FDP

Aktuelle Highlights

Do., 17.08.2017 Houben: Grüne benachteiligen Bürger und Händler in Innerstadt Änderungsantrag für Verkehrsausschuss angekündigt Agneskirche
Die FDP-Ratsfraktion begrüßt den Vorschlag der Stadtverwaltung, die sogenannte „Brötchentaste“ für 15 Minuten kostenloses Parken an ... mehr
Di., 15.08.2017 Viel erreicht – aber manche Wünsche offen Nach der Hälfte der Wahlperiode zieht FDP-Ratsfraktion Bilanz Ralph Sterck, MdR
Im Juni 2014 nach der KölnWahl begann die aktuelle Wahlperiode des Stadtrates. Sie endet im Oktober 2020. Somit ist heute „Bergfest“. ... mehr
So., 13.08.2017 FDP schlägt Markthalle zwischen Hohe Straße und Rathaus vor Sterck stellt Antrag für Stadtentwicklungsausschuss vor Vorbild Rotterdam: innen Markt, außen Wohnungen
Die Kölner Presse berichtet am Samstag sehr ausführlich über die Idee, im Rahmen der Neubebauung der Blöcke zwischen Am Hof und ... mehr

Termin-Highlights


Di., 22.08.2017, 19:30 Uhr
FreiGespräch zum Thema Flüchtlingskinder
Katja Hoyer, MdR
Lesung mit Autor Peter Granzow aus seinem Buch „Salim – Ein syrischer Flüchtling bei mir zu Gast“. „Warum machen die das?! Menschen, die ...mehr

Di., 29.08.2017, 19:30 Uhr
Nachhaltigkeits-Talk mit Dr. Rolf Albach
Dr. Rolf Albach
Zusammen mit dem Bündnis kommunaler Nachhaltigkeit Köln und dem Verein KölnAgenda organisiert das forumZFD eine Podiumsdiskussion zur der ...mehr

Do., 31.08.2017, 17:00 Uhr
Eröffnung Infotainer am Neumarkt
Infotainereröffnung 2014
weitere Infos folgen in ...mehr

Politik-Highlights


Mo., 14.08.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl Vor dem Hintergrund der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr