Köln kann mehr
alle Meldungen »

10.04.2017

Liberale Frauen Köln

Meldung

Ladies Lunch mit Yvonne Gebauer

Annette Pizzato, Annette Wittmütz, Dagmar Ziener, Anita Rick-Blunck, Yvonne Gebauer und Bettina Houben (v.l.n.r.)
Bild vergrößern
Annette Pizzato, Annette Wittmütz, Dagmar Ziener, Anita Rick-Blunck, Yvonne Gebauer und Bettina Houben (v.l.n.r.)
Annette Pizzato, Annette Wittmütz, Dagmar Ziener, Anita Rick-Blunck, Yvonne Gebauer und Bettina Houben (v.l.n.r.)
Bild verkleinern
Annette Pizzato, Annette Wittmütz, Dagmar Ziener, Anita Rick-Blunck, Yvonne Gebauer und Bettina Houben (v.l.n.r.)
"Inklusion und Integration schulpflichtiger Flüchtlingskinder werden von Landesregierung nur schöngeredet"
Am 24. März fand zum 8. Mal der Ladies Lunch der Kölner Liberalen Frauen statt - in diesem Jahr zum Thema Schul- und Bildungspolitik. Zu Gast war die Spitzenkandidatin der Kölner FDP für die Landtagswahl, Yvonne Gebauer, MdL, schulpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion und Vorsitzende der Kölner FDP. Zahlreiche Kandidatinnen der FDP für die anstehende Landtags- und Bundestagswahl waren ebenfalls dabei.

Vor vollem Haus im Rotonda Business Club zeigte Yvonne Gebauer auf, an welchen - zahlreichen - Stellen in unserem Land schulpolitischer Handlungsbedarf besteht. Die jetzige Grüne Schulministerin Sylvia Löhrmann hinterlässt immense Baustellen. „Normaler Schulbetrieb, Inklusion oder auch die Integration schulpflichtiger Flüchtlingskinder, nichts davon funktioniert und wird von der Landesregierung nur schöngeredet“, kritisiert Yvonne Gebauer.

Schulen und Lehrern muss es ermöglicht werden, jedes Kind entsprechend seiner besonderen Talente und Begabungen individuell zu fördern; ausschließlich ideologisch bedingte Vereinheitlichungen von Schulen können diesem Ziel nicht gerecht werden: Die völlig übereilte und unüberlegte Inklusion ist gescheitert, Eltern sind enttäuscht und führen ihre Kinder zunehmend an die Förderschulen zurück.

Die erhebliche Nachfrage nach Plätzen an Gymnasien, der in den Ballungsgebieten mangels Kapazitäten nicht nachgekommen werden kann, zeigt das große Vertrauen der Eltern in diese Schulform. Die jetzige Schulministerin ignoriert auch dieses und hölt die Gymnasien stetig weiter aus.

Mit den anwesenden Teilnehmerinnen wurde lebhaft und intensiv diskutiert. Nach dem Lunch war klar: Der Politikwechsel in der Schulpolitik ist dringend, es gibt sehr viel zu tun!

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Haben Sie mal was gemacht, von dem Sie überzeugt waren, dass es richtig ist?

Aktuelle Highlights

Di., 04.04.2017 FDP fordert Null-Toleranz bei Gewalttätern auf Rheinboulevard Breite: Hier darf kein Angstraum entstehen Ulrich Breite, MdR
Am vergangenen Wochenende ist es wieder zu Schlägereien auf dem Rheinboulevard gekommen. Aufgrund von mehreren körperlichen ... mehr
Do., 30.03.2017 FDP begrüßt Kompromiss für Internationale Friedensschule Hoyer: Schüler benötigen Planungssicherheit Katja Hoyer, MdR
Zum Kompromiss für den Erhalt der von der Schließung bedrohten Internationalen Friedensschule in Widdersdorf erklärt ... mehr
Do., 30.03.2017 FDP: Bau der Autobahnbrücke im Kölner Süden notwendig Houben: Grüne Bremser im ideologischen Tiefflug Geplante Brücke im Kölner Süden
Das Nein der Mitgliederversammlung der Kölner Grünen zur geplanten Rheinbrücke im Kölner Süden kommentiert ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 12.05.2017, 19:30 Uhr
Traditionelles Spargelessen
Lorenz Deutsch
Mit dem Landtagskandidaten Lorenz ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Haushaltsrede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr