Köln kann mehr
alle Meldungen »

14.10.2017

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

"Machen wir uns doch mal ganz ehrlich"

Bild vergrößern
Bild verkleinern
„…oder so“ – Die Kolumne von Maren Friedlaender
Tolle Sache, die Erfindung des Rads. Was den Leuten alles so einfiel vor sechs-, siebentausend Jahren. Super! Schon die alten Ägypter spannten Pferde vor einen Karren und ließen sich chauffieren. Dann entdeckten unsere Vorvorfahren, dass man auf diese Weise Waren transportieren kann. Da ging handelstechnisch richtig die Post ab. Nur Deppen trugen Güter noch auf dem Rücken zum Markt.

Ein befreundeter Kölner Spediteur sagt mir immer: Alles im Leben ist eine Transportfrage. Das wussten bereits die Römer und bauten Straßen kreuz und quer durch ihr riesiges Reich. Der Handel mit Waren aller Art brachte Wohlstand. Ja, man kann viel lernen von den Altvorderen.

Die Sache mit dem Rad hat einen Haken: Es sollte rollen, rollen, rollen. Wenn alle Räder stehen, muss der Mensch nämlich wieder per Pedes gehen - und Ware, die er auf den Märkten feilbieten will, doch auf den Buckel hieven. In Köln sind wir ja fast wieder soweit. In der vergangenen Woche ging verkehrsmäßig nichts mehr: A1 bei Leverkusen gesperrt, Regionalzüge fielen aus, Überbelastungen auf der A3, Düsseldorfer Straße/Clevischer Ring, Berliner Straße und Bergisch Gladbacher Straße. Und das alles während der Lebensmittelmesse.

Erste Anuga-Aussteller sollen gesichtet worden sein, wie sie ihre Spezereien mit Mulis transportierten. Rosinenbomber aus Kiel warfen angeblich Sprotten über Halle 10 ab und Rheinschlepper entluden Schweizer Käse-Räder am Messe-Anleger. Genervte Kunden beschlossen, so hört man, ihre Produkte nächstes Jahr lieber in Leipzig oder Magdeburg zu präsentieren. Da soll der Verkehr ja noch fließen.

Es wär schon gut, wenn die Stadt- und Landesoberen sich mal ehrlich machten. Übrigens: Ehrlich machen, das ist die neueste Worthülse aus dem Munde unseres Bundespräsidenten, wie hieß er noch gleich? Gauck? Rau? Ach nein, Steinmeier. Dem kommen solche akrobatischen Wortkonstruktionen ganz leicht von den Lippen. Wir müssen in Zukunft also nicht mehr ehrlich sein, sondern wir müssen uns nur ehrlich machen. Keine Ahnung, wie das geht, aber wenn’s der Buprä sagt.

Ich schweife ab. In Sachen Verkehr sollten wir verdammt nochmal ehrlich sein. Von der Mobilität hängt nicht nur die gute Laune der Bürger ab, die am Wochenende am Fühlinger See paddeln wollen, sondern das Prosperieren einer ganzen Region. Meines Erachtens brauchen wir einen hauptamtlichen Ehrlichmacher, der uns sagt, wie es um den Verkehr rund um Köln steht und was es kostet, den auf Vordermann zu bringen. Damit die Räder hier wieder rollen oder so …

Maren Friedlaender

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
Sa., 18.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr
During the 2007-08 crisis, creative American officials devised more than a dozen programs to prevent financial firms from failing for lack ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I