Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.11.2017

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

"Pollern und mauern"

Bild vergrößern
Bild verkleinern
„…oder so“ – Die Kolumne von Maren Friedlaender
Manchmal liest man zwei Meldungen hintereinander, ganz zufällig und irgendetwas passiert im Cortex. Ein Beispiel aus dieser Woche:

Erstens: Halloween 2017. Ausflüge zu gruseligen Orten rund um Köln. Die Nachtwächter-Tour gehört zu den beliebtesten Touren in Köln. Hier können Besucher in die dunkle Vergangenheit der Domstadt abtauchen und die schaurigsten Gassen der Stadt erkunden.

Zweitens: Kriminalität in Köln. Die Passagen zum Ebertplatz sollen zugemauert werden. In den vergangenen Jahren dienten die dunklen Ecken des Platzes zunehmend Dealern als Rückzugsorte. Viele Passanten haben Angst, den Platz zu überqueren oder zur Bahn-Station zu gehen. Zuletzt war ein Mann im Streit auf dem Ebertplatz erstochen worden.

Da flitzen die Neuronen im Gehirn wie beim Flipper. Die Synapsen glühen. Weitere Einzelheiten meiner Gehirnaktivitäten erspare ich Ihnen. Lehnen Sie sich zurück, lassen Sie die zwei Nachrichten auf sich wirken. - Pause. -

Nächstes Thema oder doch dasselbe? Gedanken zu dem Wort „Kontrollverlust“. Es besteht aus den Substantiven Kontrolle und Verlust. Verlust bedeutet im Sprachgebrauch das unfreiwillige Abhandenkommen von etwas. Oder verliert man Dinge freiwillig? Hat Deutschland denn die Kontrolle verloren, passiv also und ist darüber traurig? Nein. Die Kontrolle wurde nicht verloren, sie wurde aufgegeben. Kein Verlieren, kein Kontrollversagen - 2015 herrschte sogar Kontrollverbot an Deutschlands Grenzen.

Die Kontrolle wurde beendet. Mit Ansage. Ein Rechtsbruch. Die Kontrolle wurde nicht irgendwo an der Grenze verloren. Sie wurde auf Befehl nicht durchgeführt. Weil ja Kontrolle zu „unschönen“ Bildern geführt hätte und weil Transitlager als Gefängnisse bezeichnet wurden. Da zeigte sich der Verlust der Gehirnkontrolle. Zum Beispiel bei Herrn Stegner: Für ihn seien Transitzonen Haftanstalten. Bischof Overbeck verglich sie mit Konzentrationslagern. Das sind schaurige Kontrollverluste - im Cortex. Und jetzt pollern wir, was das Zeug hält und mauern öffentliche Räume zu. Neulich sagte mir ein Politiker, für die Menschen in Deutschland habe sich seit 2015 doch nichts geändert - na ja.

Schlaues über das Verlieren hat Freud gesagt. Sie erinnern sich? Freud‘sche Fehlleistung? Ich erkläre das mit einfachen Worten: Man verliert etwas, was man unbewusst gar nicht haben will. Ursachen klärt man am besten auf der Couch. Gehören Frau Merkel und der Rest der Regierung also auf die Couch oder so?

Maren Friedlaender

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr