Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Aktuell: : "Frohe Ostern"
alle Meldungen »

31.03.2018

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

"Frohe Ostern"

Bild vergrößern
Bild verkleinern
„…oder so“ – Die Kolumne von Maren Friedlaender
Ostern - Erlösung und Auferstehung. Ende der Fastenzeit, die Zeit der Besinnung auf das Wesentliche. Aber was ist das Wesentliche in Zeiten wie diesen? Wie kriege ich meinen Diesel los? Wann sind die nächsten Brückentage? Hab ich noch Platz für ein Tattoo am verlängerten Rücken? Oder doch die Gretchenfrage: Wie hältst Du es mit dem Islam? Ich höre keine vernünftigen Antworten. Geschrei, Aufregung, Fernsehdiskussionen, Experten all überall, während die österliche Botschaft in den Mühlen des Talkshow-Gebrülls zerbröselt.

Längst kommt der schon im Herbst 2015 von Josef Schuster vorsichtig in Betracht gezogene Antisemitismus bei Flüchtlingen hinzu. Wie wurde der Herr Schuster damals kritisiert. Er, der Präsident des Zentralrats der Juden. Niemand ließ ein gutes Haar an ihm. Er gieße Öl ins Feuer. Dabei zählte er nur eins und eins zusammen. Jetzt sind wir längst bei zwei angelangt. Vielleicht schon bei drei. Oder 1500 – fast so viele antisemitische Taten wurden im letzten Jahr in Deutschland gezählt.

Erschrocken schauen wir nach Paris, wo die Holocaust-Überlebende Mireille Knoll von Judenhassern ermordet wurde. Die brennenden Israel-Fahnen am Brandenburger Tor vor wenigen Wochen sind noch in Erinnerung. Antisemitische Pöbeleien in den Schulen kennen und ignorieren wir seit Jahren. Kollateralschäden der Willkommens- und Multikultur? Die Antwort der Bundesregierung? Geplänkel zum Thema Islam und der auf Bestellung betroffene Gesichtsausdruck von Regierungssprecher Seibert, inklusive Ruf nach kritischem Dialog, Beauftragten und Projekten. Wie das in Berlin-Kreuzberg? Dort sollen muslimische Flüchtlinge in einem Modellversuch von ihrem Antisemitismus geheilt werden. Lieber hätte ich von Frau Merkel in ihrer Regierungserklärung eine klare Ansage gehört: Antisemitismus in Deutschland geht gar nicht.

Kürzlich formulierte ein Journalist die Überlegung, wie merkwürdig stolz deutsche Städte auf ihre neuen Poller seien, die ratzfatz bestellt, gebaut und bezahlt wurden. Edelstahlpoller versenkbar. Poller für den Weihnachtsmarkt, Poller für den Wochenmarkt, Poller für die Kirmes, Blockaden für Karneval und Kölner Dom. Der Autor des Gedankens stellte die Frage, ob es nicht einfacher und effizienter sei, die Grenzen des Landes zu schützen, als jede Stadt von Kiel bis Passau mit querstehenden Lastkraftwagen oder Waschbetonkübeln zu verpollern. Interessanter Gedanke. Ob in der Bundesregierung mal jemand auf die Idee kommt? Vielleicht über Ostern oder so…

Maren Friedlaender

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck auf dem Landesparteitag der Freien Demokraten NRW

Aktuelle Highlights

Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dommuseum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr
Do., 19.04.2018 Deutsch: Stelle ausschreiben FDP kritisiert Vorgehen der Stadtwerke bei Berufung Börschels Lorenz Deutsch, MdL
Am Dienstagabend überraschte der Vierer-Ausschuss des Aufsichtsrates der Stadtwerke mit zwei Vorschlägen: Die bisher nebenamtlich ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 02.05.2018, 20:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Köln-Ost
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houiben, MdB Sehr geehrte Damen und Herren, zum ordentlichen Stadtbezirksparteitag lade ich Sie herzlich ...mehr

Do., 03.05.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Marcel Hafke, MdL
Marcel Hafke, MdL
Familienpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion NRW Seit Mai 2017 hat sich die Situation der Liberalen in NRW maßgeblich ...mehr

Fr., 04.05.2018, 19:30 Uhr
Traditionelles Spargelessen
Reinhard Houben, MdB
Traditionelles Spargelessen der FDP-Köln-Süd/Rodenkirchen mit Reinhard ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr