Köln kann mehr
alle Meldungen »

17.07.2013

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP fordert vorurteilsfreie Sicht auf neuen Stadtteil Kreuzfeld

Michael Birkholz, Mitglied der Bezirksvertretung Chorweiler
Bild vergrößern
Michael Birkholz, Mitglied der Bezirksvertretung Chorweiler
Michael Birkholz, Mitglied der Bezirksvertretung Chorweiler
Bild verkleinern
Michael Birkholz, Mitglied der Bezirksvertretung Chorweiler
Birkholz/Sterck: Haltung der Bezirksvertretung Chorweiler bedauerlich
Die Bezirksvertretung Chorweiler rüstet sich gegen die Initiative der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln zur Schaffung von Wohnraum für bis zu 5.000 Kölnerinnen und Kölner durch die Realisierung des Stadtteils Kreuzfeld. In einem gemeinsamen Beschluss von CDU, SPD und Grünen in der Bezirksvertretung begründen die Fraktionen ihre Ablehnung mit grundsätzlich negativen Erfahrungen mit Großwohnsiedlungen. Dazu erklären Ralph Sterck, Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, und Michael Birkholz, Mitglied der FDP in der Bezirksvertretung Chorweiler:

"Es ist wirklich sehr bedauerlich, dass sich die drei Fraktionen in der Bezirksvertretung Chorweiler direkt quer stellen. Angesichts des Drucks auf den Wohnungsmarkt in Köln muss etwas passieren. Es ist sinnvoll, potentielle Wohnbauflächen zu aktivieren und diese erneut zu prüfen. Dies gilt auch für das größte Projekt des städtischen Wohnungsbauprogramms 2015, den auf Eis gelegten neuen Stadtteil Kreuzfeld im Kölner Norden.

Hier wurde eine Mischbebauung von Ein- und Mehrfamilienhäuser geplant. Diese Form von Wohnviertel hat nicht im Geringsten etwas mit den Bausünden aus den 60er, 70er oder 80er Jahren zu tun. Das machen uns andere Städte vor. Will man dem Potenzial gerecht werden, muss man aufhören, den Städtebau als Schuldigen für eine verfehlte Sozialpolitik zu sehen. Mit einer vorurteilsfreien Sicht auf neue Wohngebiete ließen sich schnell Verbesserungen bei der Versorgung der Kölnerinnen und Kölner mit bezahlbarem Wohnraum in die Wege leiten."


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck auf dem Landesparteitag der Freien Demokraten NRW

Aktuelle Highlights

Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dommuseum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr
Do., 19.04.2018 Deutsch: Stelle ausschreiben FDP kritisiert Vorgehen der Stadtwerke bei Berufung Börschels Lorenz Deutsch, MdL
Am Dienstagabend überraschte der Vierer-Ausschuss des Aufsichtsrates der Stadtwerke mit zwei Vorschlägen: Die bisher nebenamtlich ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 02.05.2018, 20:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Köln-Ost
Reinhard Houben, MdB
Mit Reinhard Houiben, MdB Sehr geehrte Damen und Herren, zum ordentlichen Stadtbezirksparteitag lade ich Sie herzlich ...mehr

Do., 03.05.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Marcel Hafke, MdL
Marcel Hafke, MdL
Familienpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion NRW Seit Mai 2017 hat sich die Situation der Liberalen in NRW maßgeblich ...mehr

Fr., 04.05.2018, 19:30 Uhr
Traditionelles Spargelessen
Reinhard Houben, MdB
Traditionelles Spargelessen der FDP-Köln-Süd/Rodenkirchen mit Reinhard ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr