Houben: RPA soll Eigentumsverhältnisse feststellen

FDP fordert Überprüfung des Rückbaus eines Kanals unter der Geestemünder Straße

01.09.2015 Meldung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Reinhard Houben, MdB
Reinhard Houben, MdB

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt hat für die nächste Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, dass der Baubeschlusses für den Rückbau des begehbaren Kanals unterhalb der Geestemünder Straße hinsichtlich der Eigentumsverhältnisse und der daraus resultierenden Kostenpflichten überprüft wird. Hierzu erklärt Reinhard Houben, Stellvertretender Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion: 

„Das Rechnungsprüfungsamt (RPA) soll den Vorgang um den geplanten Abriss des sogenannten Medienkanals unter der Geestemünder Straße für über eine Million Euro zu Lasten der Stadt Köln überprüfen. Dabei soll insbesondere festgestellt werden, wie die der Entscheidung zu Grunde liegende Unterlagenführung der Verwaltung ist und ob aus dieser erkennbar wird, wer Eigentümer des Kanals ist, bzw. ob ausreichend recherchiert wurde, wie die aktuellen Eigentumsverhältnisse sind. 

Der Rückbau des begehbaren Kanals unterhalb der Geestemünder Straße soll Gesamtkosten in Höhe von 1.043.462,24 Euro verursachen. Unbestreitbar muss das marode und einsturzgefährdete Bauwerk schnellstmöglich abgerissen werden, um die Verkehrssicherheit auf der Geestemünder Straße wieder herzustellen und künftige Investitionen auf dem Gelände der ehemaligen Esso-Raffinerie nicht zu gefährden. 

Es ist jedoch zunächst nicht nachvollziehbar, dass die Kosten des Abrisses von der Stadt Köln getragen werden sollen, ohne dass letzte Zweifel an den Eigentumsverhältnissen ausgeräumt wurden. Da die Verwaltung selbst Verdachtsmomente hinsichtlich einer Rechtsnachfolge im Eigentumsverhältnis geäußert hat, bestehen begründete Zweifel, dass die Rechtsnachfolge nicht zu klären sein soll.“ 

Feedback geben

Reinhard  Houben, MdB

Reinhard Houben, MdB

Vorsitzender des FDP-Bezirksverbands Köln

Mitglied des Bundestags

mehr erfahren

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Fon 030 227 73375
Fax 030 227 70377
reinhard.houben@bundestag.de