Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Liberale Köpfe:

Ingo Stolle

Bild vergrößern
Bild verkleinern
Breite Straße 159
50667 Köln
Fon 0221. 25 37 25
Fax 0221. 25 37 24
info@fdp-koeln.de

Stellv. Vorsitzender des Ortsverbandes Nord, Beisitzer im Landesvorstand Liberaler Mittelstand

„Durch meine Mitgliedschaften in zahlreichen berufsständischen Verbänden - wie beispielsweise die Familienunternehmer-ASU - verfüge ich über ein umfassendes Netzwerk von Mittelstandskontakten."
Ingo Stolle wurde 1970 in Siegen geboren und lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Köln. Er begann seine berufliche Laufbahn im Bereich der Gesundheitsdienste, wo er zuletzt in verantwortlicher Position in einem medizinischem Fachlabor arbeitete. Bis zum Beginn seiner Tätigkeit als selbstständiger Unternehmer studierte er Wirtschaftswissenschaften an der Universität Duisburg. Heute hat sein Unternehmen im Servicebereich für Gesundheitsdienste mehreren Standorten in Deutschland.

Als Mitglied im Landesvorstand ‚Liberaler Mittelstand’ und Schatzmeister des Stadtbezirksverbandes Nord setzt sich Ingo Stolle für den wirtschaftlichen Erfolg mittelständischer Unternehmer ein. Durch seine Mitgliedschaften in zahlreichen berufsständischen Verbänden - wie beispielsweise der ASU - verfügt er über ein umfassendes Netzwerk von Mittelstandskontakten. Zudem leitet er eine Arbeitsgruppe zum Thema Privatisierung Universitätskliniken/Landeskrankenhausgesetz im Landesfachausschuss Gesundheit. 2007 bis 2009 war er Sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Grün des Rates der Stadt Köln.

Soziales Engagement zeigt Ingo Stolle durch seine Aktivität in vielen bürgerschaftlichen Vereinen und Organisationen. In einem Interview mit dem Magazin 'elde - Liberale Depesche' begründet Ingo Stolle seine Motivation, in der FDP politisch tätig zu sein, so: "Aus meinen drei Kindern sollen einmal glückliche Menschen werden. Sie sollen lernen, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und Anerkennung erfahren, wenn sie Besonderes leisten. Damit sie in Zukunft in Deutschland eine Gesellschaft vorfinden, die diese Werte teilt, unterstütze ich die FDP."

Zur KölnWahl 2009 kandidierte Ingo Stolle für die FDP im Wahlkreis Merkenich, Fühlingen, Roggendorf und Thenhoven, Worringen. Zur Landtagswahl 2010 kandidierte er im Wahlkreis IV (Stadtbezirk Chorweiler, Mauenheim, Longerich, Weidenpesch, Riehl, Niehl) für die FDP als Direktkandidat und aud der Landesliste auf Platz 75.
Downloads

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Rede zur Vereinfachung des Zollverfahrens

Aktuelle Highlights

Mo., 04.02.2019 Talentschulen Heinrich-Mann-Gymnasium und Gesamtschule Ferdinandstraße Laufenberg: FDP-Köln begrüßt Beitrag zu mehr Chancengerechtigkeit und bester Bildung der Landesregierung Sylvia Laufenberg, MdR
Die Landesregierung hat Freitag in Düsseldorf die erste Tranche der Talentschulen für Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Eine von ... mehr
So., 03.02.2019 FDP lehnt weiterhin flächendeckende Fahrverbote ab Albach zum Entwurf des Luftreinhalteplans der Bezirksregierung Dr. Rolf Albach
Zum Freitag veröffentlichten Diskussionsentwurf des Luftreinhalteplans der Bezirksregierung erklärt der umweltpolitische Sprecher der ... mehr
Fr., 01.02.2019 FDP kritisiert Schließungspläne Houben: Notfallpraxen auch für Chorweiler und Mülheim Bettina Houben
Die Kassenärztliche Vereinigung will die Zahl der Notfallpraxen in Köln von zehn auf sieben reduzieren. ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 06.03.2019, 19:00 Uhr
Liberaler Aschermittwoch
Nicola Beer, MdB
Hiermit lädt die FDP Köln Sie zum 17. Liberalen Fischessen an Aschermittwoch ein. Als prominenten Gast begrüßen wir Nicola Beer, MdB, ...mehr

Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr