Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Liberale Köpfe:

Stephan Lason

Bild vergrößern
Bild verkleinern
FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221. 221-238 30
Fon (p) 0157-73717601
Fax 0221. 221-238 33
Mail: stephan.lason.fdp@gmail.com

Sachkundiger Einwohner im Jugendhilfeausschuss

Stephan Lason geb. Biniossek wurde 1983 in Wuppertal geboren. Er besuchte dort bis 2003 die Berufsfachschule und leistete nach seinem Abschluss als Informationstechnischer Assistent 23 Monate freiwilligen Wehrdienst als Fernmelder.

In der Jugendarbeit aufgewachsen, übernahm Stephan Lason in seiner Heimatstadt als Jugendlicher erste Jugendgruppen, nachdem er als Helfer mehrere Jugendfreizeiten und Jugendgruppen unterstützte. Seit seinem 15 Lebensjahr leitete er in verschiedenen Gruppen Freizeiten und Ferienangebote.

Seit 2010 Bürger der Stadt Köln, hat Stephan Lason zuletzt sein Studium als staatlich anerkannter Sozialarbeiter/ Sozialpädagoge B.A. erfolgreich beendet. Die Schwerpunkte seines Studiums lagen in der Jugend- und Familienarbeit, den Methoden der klientenzentrierten Beratung und des stärkenorientierten Case-Management.
Ihm ist es wichtig auch in die politische Arbeit die Dimension der Sozialräume mit einzubeziehen. Weitere inhaltliche Schwerpunkte waren die Hintergründe und Herausforderungen von Migration und Flucht, besonders in der Jugendarbeit. Empowerment, Partizipation und Integration gehörten abschließend ebenfalls zu den Inhalten seines Studiums.

Stephan Lason hat seine beruflichen Wurzeln in der Erwachsenen- und Jugend(weiter)bildung, in der Erlebnispädagogik sowie parallel zum Studium in der offenen und stationären Kinder- und Jugendhilfe. Der gute Draht zu Kindern und Jugendlichen und ein offenes Ohr für ihre Sorgen, Probleme und Wünsche sind ihm dabei wichtig.

Mitglied der Freien Demokraten wurde Stephan Lason im März 2017. Im Oktober 2017 wurde er, zur Unterstützung der Kölner Jugend, als stellvertretender Sachkundiger Einwohner in den Jugendhilfeausschuss der Stadt Köln gewählt. Persönliche Ziele sind die Partizipation von Kindern- und Jugendlichen bei Freizeitangeboten und der unterstützende Ausbau der mobilen Angebote als Ergänzung zu bestehenden Einrichtungen der offenen Jugendhilfe für schlecht erreichte Quartiere.

Seine Bachelorthesis schrieb Stephan Lason mit dem Titel „Neue Eigenständige Jugendpolitik in Köln“ in der er das Konzept zur Kinderfreundlichen Kommune in den Mittelpunkt stellt, den Zusammenhang mit anderen Programmen ableitet sowie die verschiedenen Konzepte und Programme, welche Familien, Kinder und Jugendliche betreffen, zusammendenkt und vernetzt. Seine daraus entstandenen Forderungen tragen eine liberale Handschrift und sind die persönlichen Leitmotive, die ihn, neben den bewusst gesetzten Studienschwerpunkten, in seiner politischen Arbeit antreiben.

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Rede zum Bundeshaushalt

Aktuelle Highlights

Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr
Di., 11.12.2018 FDP lehnt Interim des Stadtmuseums im Haus Sauer ab Sterck: Vernachlässigung kein Grund zur Aufgabe des Zeughauses Ralph Sterck, MdR
Das historische Gebäude des Kölnischen Stadtmuseums ist in Folge sträflicher Vernachlässigung inzwischen weitgehend ruiniert. Der Rat hat ... mehr
Mo., 19.11.2018 Houben: Mobile Drogenkonsumräume Schritt in richtige Richtung FDP fordert kurzfristiges Drogenhilfeangebot am Neumarkt Bettina Houben
Der Rat der Stadt Köln hat im Juni 2016 beschlossen, einen Drogenkonsumraum in der Umgebung des Neumarktes mit einem umfassenden ... mehr


Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr