Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anfragen »

08.06.2010

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Außenstände der Stadt Köln

Die FDP-Fraktion hat folgende Anfrage auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Finanzausschusses setzen lassen.

Die Lage der Haushalte in den Kommunen ist nicht erst seit der Finanzkrise aufs äußerste angespannt. Viele Kommunen können kaum noch ihre Grundaufgaben erfüllen und der Katalog an Pflichtaufgaben ist gerade durch die „Hartz“-Gesetze der rot-grünen und danach der rot-schwarzen Bundesregierung länger und länger geworden.

Der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) macht darauf aufmerksam, dass die Kommunen sich entlasten könnten, wenn sie nur ihre Außenstände konsequent einholen würden. Der BDIU geht von rund 12 Milliarden Euro aus, die Bürgerinnen und Bürger den Kommunen an (noch) nicht beglichenen Steuern, Gebühren, Abgaben, Bußgeldern, etc. schulden.

Pilotprojekte in ganz Deutschland zeigen, dass sich die Einschaltung externer und privater Dienstleister für das Forderungsmanagement der Kommunen bewährt. Nach der geltenden Rechtslage ist es Kommunen erlaubt, beim Forderungsmanagement in Teilbereichen auf externe Unterstützung zurückgreifen.

Die FDP-Fraktion die Verwaltung bittet deshalb um die Beantwortung der folgenden Fragen:

1. Wie hoch sind die Außenstände der Stadt Köln?
2. Wie ist aktuell das Forderungsmanagement ausgestaltet (personell, finanziell)?
3. Sind der Verwaltung die oben genannten Pilotprojekte mit privaten Dienstleistern im Forderungsmanagement bekannt?
4. Wie schätzt die Verwaltung das Potential von Effizienzsteigerungen im Forderungsmanagement bei Einschaltung externer Dienstleister ein?
5. Inwieweit gibt es Bestrebungen der Verwaltung, zukünftig externe Dienstleister im Forderungsmanagement einzusetzen?

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Vereinfachung des Zuwendungsrecht

Aktuelle Highlights

Fr., 11.01.2019 Besser Qualität für unsere Kitas Laufenberg: Holen nach, was Rot-Grün nicht schaffte bzw. wollte! Sylvia Laufenberg, MdR
Der FDP-Minister Joachim Stamp hat gestern die Initiativen zur Verbesserung der Kita-Situation in NRW vorgestellt. Dazu erklärt die ... mehr
Do., 10.01.2019 Erneuter Rückschlag im Dialog mit der Ditib Hoyer: Ditib muss sich klar von radikalen Kräften abgrenzen Katja Hpyer, MdR
Zur Islamkonferenz vom 2. - 4. Januar in der Kölner Zentralmoschee erklärt die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Kölner Rat, ... mehr
Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Geplante Busspur auf der Aachener Straße
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr

Termin-Highlights

Gerd Kaspar
Zum politischen Familien-Brunch der FDP-Nippes am Sonntag, den 3. Februar 2019, um 10 Uhr sind Sie herzlich eingeladen. Wir treffen uns in ...mehr

Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr