Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anfragen »

16.11.2010

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Zusammenarbeit zwischen MVV Energie und RheinEnergie

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat folgende Anfrage auf die nächste Sitzung des Finanzausschusses setzen lassen.

Mit dem Verkauf eines Anteils von 16,1 % der MVV Energie AG an die RheinEnergie AG wurde auch ein Konsortialvertrag geschlossen. Ein wesentliches Element des Konsortialvertrags ist die Umsetzung eines Kooperationskonzepts zwischen beiden Vertragspartnern. Das strategische Konzept basiert demnach auf der Idee einer „regionalen Kooperation und Netzwerkbildung in der leitungsgebundenen Versorgungswirtschaft unter kommunaler Führung“. Der Kooperationsverbund zwischen MVV Energie AG und RheinEnergie AG sollte als „fünfte Kraft energiepolitischen Einfluss in Deutschland ausüben“.

Nach nunmehr drei Jahren ergeben sich für uns folgende Fragen zum Stand dieser strategischen Zusammenarbeit zwischen beiden Unternehmen:

1. Wie fortgeschritten ist die konkrete Kooperation im Bereich der Energiedienstleistungen, die unter einer MVV-Plattform zusammengefasst werden sollten?

2. Inwieweit konnte die seitens der RheinEnergie offerierte 20-prozentige Beteiligung an einem 830-MW-Gas- und Dampfturbinenkraftwerk in Köln-Niehl bereits realisiert werden? Wenn nein, warum nicht und wie sieht der weitere Zeitplan aus?

3. Wie fortgeschritten ist die Zusammenarbeit beim Aufbau eines Portfolios regenerativer Energien? Wurden in den letzten drei Jahren der MVV Energie AG Kooperationsmöglichkeiten im Bereich der ökologischen Energieerzeugung seitens der RheinEnergie AG angeboten, z.B. Beteiligung an Windparkanlagen? Erfolgte eine Beteiligung? Wenn ja, bitte auflisten. Wenn nein, warum nicht?

4. Wie fortgeschritten ist die Zusammenarbeit mit BRUNATA Hürth im Bereich Metering und Abrechnung? Wie sieht der weitere Ablauf und Zeitplan aus?

5. Wie ist der Sachstand zur Schaffung einheitlicher Standards im Beteiligungsmanagement von MVV Energie AG und RheinEnergie AG durch gemeinschaftliches Benchmarking?

6. Welche MVV-Entsorgungsaktivitäten konnten in der rheinischen Region seit 2007 befördert werden? Laut einer Beschlussvorlage für den Rat der Stadt Mannheim besitzen Entsorgungsaktivitäten bei der MVV Energie AG eine übergeordnete Rolle, bei der RheinEnergie jedoch nur eine nachgeordnete Bedeutung.

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Vereinfachung des Zuwendungsrecht

Aktuelle Highlights

Fr., 11.01.2019 Besser Qualität für unsere Kitas Laufenberg: Holen nach, was Rot-Grün nicht schaffte bzw. wollte! Sylvia Laufenberg, MdR
Der FDP-Minister Joachim Stamp hat gestern die Initiativen zur Verbesserung der Kita-Situation in NRW vorgestellt. Dazu erklärt die ... mehr
Do., 10.01.2019 Erneuter Rückschlag im Dialog mit der Ditib Hoyer: Ditib muss sich klar von radikalen Kräften abgrenzen Katja Hpyer, MdR
Zur Islamkonferenz vom 2. - 4. Januar in der Kölner Zentralmoschee erklärt die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Kölner Rat, ... mehr
Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Geplante Busspur auf der Aachener Straße
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr

Termin-Highlights

Gerd Kaspar
Zum politischen Familien-Brunch der FDP-Nippes am Sonntag, den 3. Februar 2019, um 10 Uhr sind Sie herzlich eingeladen. Wir treffen uns in ...mehr

Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr