Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anfragen »

01.08.2012

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Anordnung einer Übergangsregelung für Leistungen für Flüchtlinge

Die FDP-Fraktion hat folgende Anfrage auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Hauptausschusses setzen lassen.

Das Bundesverfassungsgericht hat in einem am 18.07.2012 verkündeten Urteil (Az.: 1 BvL10/10 und 2/11) eine Übergangsregelung angeordnet, nach der die Leistungen für Flüchtlinge sich an der Berechnung der Leistungen für Empfänger von Hartz IV oder Sozialhilfe orientieren müssen. Nach der mit sofortiger Wirkung geltenden Übergangsregelung soll ein erwachsener Flüchtling künftig 336 Euro pro Monat erhalten. Bis dato betrug die Leistung 224 Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 50 Prozent.

Die FDP-Fraktion bittet die Verwaltung deshalb um die Beantwortung der folgenden Fragen:

1. Wie viele in Köln lebende Menschen sind von dieser Neuregelung betroffen und in welcher Höhe werden die im Rahmen der höchstrichterlich angeordneten Übergangsregelung festgelegten Leistungen für den Empfängerkreis zu Mehrausgaben bei der Stadt Köln führen?
2. Wie hoch sind dann die Gesamtkosten für diesen Personenkreis, den die Stadt Köln jährlich aufbringen muss?
3. Inwiefern gibt es für den von der Neuregelung des Bundesverfassungsgerichts betroffenen Personenkreis Erstattungen von anderer Seite, z.B. vom Bund und/oder dem Land, und in welcher Höhe sind diese zu beziffern?
4. Wie hat sich die Zahl der sogenannten Langzeitgeduldeten, für die die Stadt allein aufkommen muss, in den vergangenen 10 Jahren entwickelt und wie ist diese Zahl im Vergleich zu anderen Großstädten in NRW zu bewerten?
5. In wie vielen verwaltungsgerichtlichen Verfahren wurde die Ausreiseverpflichtung des o.g. Personenkreises bestätigt und in wie vielen Fällen auch tatsächlich vollzogen und welche Maßnahmen hat die Verwaltung in der Vergangenheit darüber hinaus ergriffen, die Ausreisepflicht von langzeitgeduldeten Menschen durchzusetzen?

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Vereinfachung des Zuwendungsrecht

Aktuelle Highlights

Fr., 11.01.2019 Besser Qualität für unsere Kitas Laufenberg: Holen nach, was Rot-Grün nicht schaffte bzw. wollte! Sylvia Laufenberg, MdR
Der FDP-Minister Joachim Stamp hat gestern die Initiativen zur Verbesserung der Kita-Situation in NRW vorgestellt. Dazu erklärt die ... mehr
Do., 10.01.2019 Erneuter Rückschlag im Dialog mit der Ditib Hoyer: Ditib muss sich klar von radikalen Kräften abgrenzen Katja Hpyer, MdR
Zur Islamkonferenz vom 2. - 4. Januar in der Kölner Zentralmoschee erklärt die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Kölner Rat, ... mehr
Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Geplante Busspur auf der Aachener Straße
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr

Termin-Highlights

Gerd Kaspar
Zum politischen Familien-Brunch der FDP-Nippes am Sonntag, den 3. Februar 2019, um 10 Uhr sind Sie herzlich eingeladen. Wir treffen uns in ...mehr

Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr