Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anfragen »

15.10.2013

Koordination der Kölner Baustellen

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat gebeten, die folgende Anfrage auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Verkehrsausschusses zu setzen.



Mit derzeit 36 großen Baustellen sorgt die Stadt Köln bei allen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern für erheblichen Verdruss. Sperrungen, Umleitungen und eine Vielzahl anderer Beeinträchtigungen stellen die Kölnerinnen und Kölner sowie die Besucherinnen und Besucher der Stadt auf eine harte Geduldsprobe. Leider hat die Stadtverwaltung keine Lösungs-ansätze parat und verweist darauf, dass sich an dieser Situation auch in Zukunft wenig ver-bessern werde.



Richtig ist, dass andere Städte es uns vormachen: ein übersichtliches, umfangreiches Baustellenmanagement, was dazu noch nutzerfreundlich gestaltet ist, bieten inzwischen viele Städte Ihren Bürgerinnen und Bürgern an. Sehr ausführlich präsentieren zum Beispiel die Stuttgarter ihre Baustellen. So berichtete der Kölner Stadt-Anzeiger außerdem in seiner Ausgabe vom 30. September 2013 über die Baustellenkoordination in München und zeigt auf, wie man sich dort erfolgreich schon seit 20 Jahren gegen das baustellenbedingte Verkehrschaos stemmt. Die städtischen Gesellschaften in München sind dazu verpflichtet, der Baustellenkoordination sämtliche Informationen über alle anstehenden Maßnahmen zu übermitteln. Außerdem erhält die Koordinationsstelle alle Ratsbeschlüsse über größere Bau-projekte, die in der Stadt geplant werden. Alle Beteiligten werden frühzeitig zu Gesprächen zusammen gebracht und mit Hilfe von Computersimulationen werden Konflikte frühzeitig entdeckt und entschärft.



In Köln gibt es dagegen kaum Bürgerinformation über aktuelle Baustellen und deren Entwicklung. Und eine Koordination großer Baumaßnahmen z.B. mit besucherstarken Events scheint in Köln ausgeschlossen zu sein. In diesem Zusammenhang bitte die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln um Beantwortung folgender Fragen:



1. Wie koordiniert die Stadt derzeit ihre Baustellen?

2. Wie ist der Sachstand zur Installation einer effizienteren Baustellenkoordination?

3. Inwieweit ist der Verwaltung das beschriebene Münchner Modell einer Baustellenkoordination bekannt und welche Rückschlüsse wurden für die Stadt Köln daraus gezogen?



Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Vereinfachung des Zuwendungsrecht

Aktuelle Highlights

Fr., 11.01.2019 Besser Qualität für unsere Kitas Laufenberg: Holen nach, was Rot-Grün nicht schaffte bzw. wollte! Sylvia Laufenberg, MdR
Der FDP-Minister Joachim Stamp hat gestern die Initiativen zur Verbesserung der Kita-Situation in NRW vorgestellt. Dazu erklärt die ... mehr
Do., 10.01.2019 Erneuter Rückschlag im Dialog mit der Ditib Hoyer: Ditib muss sich klar von radikalen Kräften abgrenzen Katja Hpyer, MdR
Zur Islamkonferenz vom 2. - 4. Januar in der Kölner Zentralmoschee erklärt die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Kölner Rat, ... mehr
Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Geplante Busspur auf der Aachener Straße
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr

Termin-Highlights

Gerd Kaspar
Zum politischen Familien-Brunch der FDP-Nippes am Sonntag, den 3. Februar 2019, um 10 Uhr sind Sie herzlich eingeladen. Wir treffen uns in ...mehr

Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr