Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anfragen »

27.11.2015

Sicherheit von Multifunktionsgeräten

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat gebeten, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der kommenden Sitzungen des Ausschusses Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen/Vergabe/Internationales zu setzen.

In der plusminus Sendung der ARD vom 21.10.2015 wurde ein Beitrag gezeigt, der sich mit der Sicherheit von ausgemusterten Kopierern befasst. Grundsätzlich geht es hierbei darum, dass Kopierer bzw. Multifunktionsgeräte in der Regel die Kopien der gescannten Dokumente auf der internen Festplatte persistent abspeichern. Diese sind dann mit relativ einfachen Mitteln wieder auslesbar. Im Rahmen des Beitrags wurden testweise und willkürlich drei gebrauchte Kopierer auf eBay erstanden. Auf zwei der Geräte waren die gescannten Seiten noch vorhanden und konnten ausgelesen werden. Auf einer der beiden Platten fanden sich hochbrisante Mandanten-Daten in Form von 5.000 gespeicherten Seiten aus einer Anwaltskanzlei. Für die Einhaltung des Datenschutzes ist immer der Besitzer der Geräte verantwortlich, eine einfache Auslagerung der fachgerechten Entsorgung an einen Dienstleister (ohne weitere Kontrolle) wäre datenschutzrechtlich nicht zulässig. Eine fachgerechte Entsorgung besteht immer in der vollständigen Löschung der Inhalte wenn diese ansonsten frei lesbar (also unverschlüsselt) sind. Diese muss konform zu den entsprechenden Datenschutzauflagen erfolgen.

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln bittet daher um Beantwortung folgender Fragen:

1. Inwieweit hat die Stadt Multifunktionsgeräte im Einsatz und wenn ja, wie viele Multifunktionsgeräte werden direkt von der Stadt Köln bzw. über einen Dienstleister betrieben?
2. Inwieweit sind die Geräte vernetzt und wie erfolgt dann der Schutz vor unbefugtem Zugriff auf die gespeicherten Daten?
3. Welche Maßnahmen werden zum Schutz der gescannten Inhalte im laufenden Betrieb sowie bei der Entsorgung umgesetzt?
4. Inwieweit wird die Einhaltung der entsprechenden Datenschutzauflagen überwacht?

Mit freundlichen Grüßen

gez.
Ulrich Breite
Geschäftsführer

Volker Görzel
Sachkundiger Bürger

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Vereinfachung des Zuwendungsrecht

Aktuelle Highlights

Fr., 11.01.2019 Besser Qualität für unsere Kitas Laufenberg: Holen nach, was Rot-Grün nicht schaffte bzw. wollte! Sylvia Laufenberg, MdR
Der FDP-Minister Joachim Stamp hat gestern die Initiativen zur Verbesserung der Kita-Situation in NRW vorgestellt. Dazu erklärt die ... mehr
Do., 10.01.2019 Erneuter Rückschlag im Dialog mit der Ditib Hoyer: Ditib muss sich klar von radikalen Kräften abgrenzen Katja Hpyer, MdR
Zur Islamkonferenz vom 2. - 4. Januar in der Kölner Zentralmoschee erklärt die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Kölner Rat, ... mehr
Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Geplante Busspur auf der Aachener Straße
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr

Termin-Highlights

Gerd Kaspar
Zum politischen Familien-Brunch der FDP-Nippes am Sonntag, den 3. Februar 2019, um 10 Uhr sind Sie herzlich eingeladen. Wir treffen uns in ...mehr

Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr