Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anträge »

05.03.2018

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Gefahrloses Fahrradfahren in Schulnähe

Die antragstellenden Fraktionen bitten darum, folgenden Antrag in die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Verkehrsausschusses aufzunehmen:#

Beschluss:

1. Die Verwaltung wird beauftragt zu überprüfen, wie sicher die Verkehrssituation für Fahrradfahrende im Umfeld der Kölner Schulen ist und darauf folgend auszuarbeiten, wie man sie verändern muss, um Sicherheit für Fahrradfahrende garantieren zu können.

2. Ein besonderer Gefahrenpunkt ist die Straße Weyertal in Sülz, wo starker Durchgangsverkehr auf die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte zweier Schulen trifft. Dort soll durch verschiedene Maßnahmen, wie z. B. Verkehrsberuhigung, Fahrradstraße, Fahrradstreifen, die Situation verbessert werden. Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden kann so vergrößert werden, insbesondere die der Fahrradfahrenden.

3. Die Verwaltung wird beauftragt, diese Maßnahmen schnellstmöglich auch auf andere Gefahrenpunkte auszuweiten. Hervorzuheben sind hier besonders Schulen in Innenstadtnähe, wo die Sicherheit von Fahrradfahrenden besonders beeinträchtigt ist.

Begründung:

Viele Schülerinnen und Schüler fahren jeden Tag mit dem Fahrrad zur Schule und sind auf ihrem Schulweg oft der Gefahr eines Verkehrsunfalls ausgesetzt. Häufig gibt es keine Fahrradwege oder –streifen, weswegen es gerade zu den Stoßzeiten (Schulbeginn und Schulen-de) immer wieder zu einer unübersichtlichen Verkehrssituation kommt. Jeden Tag kann man lebensgefährliche Situationen beobachten. Der Schillerrat ist der Meinung, dass Fahrradfahrende in solchen Situationen nicht sich selbst überlassen bleiben sollten. Stattdessen sollte der Verkehr an Gefahrenstellen geregelt und beruhigt werden.

Finanzierungsmöglichkeiten:

1. Es ist möglich, dieses Projekt sowohl mit dem Bundesfond Nachhaltige Mobilität als auch mit dem Geld für Radwegsanierungen zu finanzieren.

2. Zusätzlich sollte die Stadt Köln sich beim Landtag für ein Förderprogramm in Bezug auf Fahrradwege für Schulen einsetzen.

3. Eine zusätzliche Haushaltsstelle im Jahr 2019 für den Ausbau von sicheren Fahrradwegen einzurichten, wäre eine weitere Finanzierungsmöglichkeit.

SPD-Fraktion
CDU-Fraktion
Grüne-Fraktion
Linke-Fraktion
FDP-Fraktion

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr