Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Initiativen »

30.05.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Mieter-/Arbeitnehmerrechte beim GAG-/Grubo-Verkauf

Die FDP steht für soziale Marktwirtschaft. Wir Liberale lassen Private statt den Staat wirtschaften, weil sie es einfach besser können. Der Staat gibt aber die sozialen Bedingungen vor, in dessen Rahmen gewirtschaftet wird. Das ist das Erfolgsgeheimnis der sozialen Marktwirtschaft. Folgende soziale Rahmenbedingungen für den Mieter- und Arbeitnehmerschutz hat die Stadt Köln mit dem Käufer der GAG- und Gruboanteile ausgehandelt:

- Die Gesellschaften bleiben rechtlich selbstständig mit Geschäftssitz und Verwaltungssitz in Köln.
- Bevor eine vermietete Wohnung verkauft werden kann, muss sie dem Mieter angeboten werden.
- Das Vorkaufsrecht gilt auch für Angehörige und vom Mieter benannte Dritten.
- Kündigungsschutz, wenn der Mieter, Ehegatte oder Lebensgefährte über 60 Jahre ist oder eine Behinderung aufweist. Der Kündigungsschutz gilt auch beim Verkauf an Dritte. Eigenbedarf kann nicht angemeldet werden.
- Weitergabeverpflichtung aller besonderen Kündigungsvorschriften bei Verkauf von Wohnungen oder Wohnanlagen an neue Käufer.
- Die Gesellschaft bleibt Mitglied bei der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln (ZVK).
- Keine individual- oder kollektivarbeitsrechtliche Verschlechterung der Arbeitnehmer von GAG und Grubo.

Folgende zusätzliche und vom Verkäufer akzeptierte soziale Rahmenbedingungen stellt die FDP in ihrem Antrag:

- Für alle Mieter ist eine Beschränkung der Kündigungsmöglichkeit wegen Eigenbedarfs zu akzeptieren.
- Im Falle einer vorzeitigen Ablösung von öffentlichen Mitteln mit der Folgewirkung der Beendigung der Sozialbindung der betroffenen Wohnungen ist darauf hin zu wirken, dass eine solche Beendigung entweder im Rahmen einer Mieterprivatisierung erfolgt oder für die betroffenen Mieter sozial unangemessene Folgen vermieden werden.
- Keine betriebsbedingten Kündigungen für die derzeitigen Mitarbeiter von GAG und Grubo vorzunehmen.

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Vereinfachung des Zuwendungsrecht

Aktuelle Highlights

Fr., 11.01.2019 Besser Qualität für unsere Kitas Laufenberg: Holen nach, was Rot-Grün nicht schaffte bzw. wollte! Sylvia Laufenberg, MdR
Der FDP-Minister Joachim Stamp hat gestern die Initiativen zur Verbesserung der Kita-Situation in NRW vorgestellt. Dazu erklärt die ... mehr
Do., 10.01.2019 Erneuter Rückschlag im Dialog mit der Ditib Hoyer: Ditib muss sich klar von radikalen Kräften abgrenzen Katja Hpyer, MdR
Zur Islamkonferenz vom 2. - 4. Januar in der Kölner Zentralmoschee erklärt die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Kölner Rat, ... mehr
Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Geplante Busspur auf der Aachener Straße
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr

Termin-Highlights

Gerd Kaspar
Zum politischen Familien-Brunch der FDP-Nippes am Sonntag, den 3. Februar 2019, um 10 Uhr sind Sie herzlich eingeladen. Wir treffen uns in ...mehr

Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr