Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Initiativen »

29.10.2004

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Kompromissvorschlag Rennbahn Weidenpesch

Rennbahn
Rennbahn
Rennbahn
Bild verkleinern
Rennbahn
Gemeinsame Erklärung der Fraktionen von CDU, SPD, BGr. und FDP sowie der Bürgerinitiative Grüne Lunge Rennbahn

Am 28.10.2004 fand zur bekannten Problematik „Kölner Rennverein“ - Abwendung der Liquidation, Ermöglichung einer Kapitalzuführung von insgesamt 10 Mio. € netto für Investitionen und Tilgung langfristiger Verbindlichkeiten - eine Besprechung der Fraktionen von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP statt. An dieser Besprechung nahm auch die stellvertretende Vorsitzende der Bürgerinitiative "Grüne Lunge Rennbahn" teil.

Die Gesprächspartner fanden Einigung über folgende Punkte:

1. Die Insolvenz des Rennvereins muss abgewendet werden.

2. Der vorgelegte Finanzplan des Rennvereins wird von allen Beteiligten anerkannt. Er bildet die zahlenmäßige Grundlage für ein gesichertes Weiterbestehen des Rennvereins.

3. Es wird von allen Beteiligten eine Gesamtlösung, auch in baulicher Hinsicht, angestrebt.

4. Die Gesamtlösung umfasst alle Maßnahmen, die den Rennverein in die Lage versetzen, das Gesamtvolumen von 10 Mio. € zu generieren.

5. Mit dem Rennverein soll eine Einigung dahingehend erzielt werden, dass vorrangig durch den optimalen Verkauf von Grundstücken an der Scheibenstraße für eine Bebauung Erlöse erzielt werden und eine reduzierte Bebauung an der Niehler Straße für den Fall geplant wird, dass dann noch eine Finanzlücke besteht, die ohne einen Erlös aus dem Verkauf von Grundstücken für die Bebauung an der Niehler Straße nicht zu schließen ist. Die vier Fraktionen werden die Verwaltung beauftragen, entsprechende Planungen zu prüfen und gegebenenfalls zu erstellen.

6. Der in den Punkten 1 - 5 gefundene Konsens zwischen den vier Fraktionen und der Bürgerinitiative "Grüne Lunge Rennbahn" soll in einem Gespräch mit den Vertretern des Kölner Rennvereins nunmehr erörtert werden, damit sehr schnell eine Entscheidung des Rates herbeigeführt werden kann. Die Unterzeichner gehen davon aus, dass der Kölner Rennverein seine Satzung so ändert, dass im Falle der Insolvenz des Vereins das Rennbahngelände mit der Auflage, das Areal als Grünfläche zu pflegen, an die Stadt Köln fällt.

Köln, 29. Oktober 2004

Für die CDU-Fraktion Dr. Lothar Theodor Lemper und Karl-Jürgen Klipper

Für die SPD-Fraktion Michael Zimmermann

Für die Grünen Jörg Frank

Für die FDP Ralph Sterck

Für die BI „Grüne Lunge Rennbahn“ Regina Bechberger

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Vereinfachung des Zuwendungsrecht

Aktuelle Highlights

Fr., 11.01.2019 Besser Qualität für unsere Kitas Laufenberg: Holen nach, was Rot-Grün nicht schaffte bzw. wollte! Sylvia Laufenberg, MdR
Der FDP-Minister Joachim Stamp hat gestern die Initiativen zur Verbesserung der Kita-Situation in NRW vorgestellt. Dazu erklärt die ... mehr
Do., 10.01.2019 Erneuter Rückschlag im Dialog mit der Ditib Hoyer: Ditib muss sich klar von radikalen Kräften abgrenzen Katja Hpyer, MdR
Zur Islamkonferenz vom 2. - 4. Januar in der Kölner Zentralmoschee erklärt die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Kölner Rat, ... mehr
Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Geplante Busspur auf der Aachener Straße
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr

Termin-Highlights

Gerd Kaspar
Zum politischen Familien-Brunch der FDP-Nippes am Sonntag, den 3. Februar 2019, um 10 Uhr sind Sie herzlich eingeladen. Wir treffen uns in ...mehr

Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr