Köln kann mehr
alle Meldungen »

23.07.2015

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Reißleine zu spät gezogen?

Noch Anfang Juli besichtigte die FDP-Fraktion die Bühnen-Baustelle
Bild vergrößern
Noch Anfang Juli besichtigte die FDP-Fraktion die Bühnen-Baustelle
Noch Anfang Juli besichtigte die FDP-Fraktion die Bühnen-Baustelle
Bild verkleinern
Noch Anfang Juli besichtigte die FDP-Fraktion die Bühnen-Baustelle
FDP beantragt Aktuelle Stunde nach Bühnendebakel
Der Wiedereröffnungstermin der Bühnen ist nicht zu halten und wird auf unbestimmte Zeit, aber mindestens um 10 Monate, verschoben! Dazu erklären Ralph Sterck, Fraktionsvorsitzender, und Dr. Ulrich Wackerhagen, Kulturpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln:

"Nachdem wir den Bühnenkomplex am Offenbachplatz vor zwei Wochen mit unserer Fraktion besichtigt haben, wundert uns die Entwicklung nicht. Zu sehr sah der Komplex nach Rohbau aus, zu wenige Aktivitäten waren auf der Baustelle festzustellen.

Die Verantwortlichen bei der Stadt haben vor dieser Entwicklung viel zu lange die Augen verschlossen. Fragen nach der Verhältnismäßigkeit der Baubeschleunigungsmaßnahmen und einem "Plan B" wurden brüsk zurückgewiesen.

Für den sicher zweistelligen Millionenbetrag, den die vergeblichen Versuche, die Fertigstellung zu die beschleunigen, und die jetzige Verschiebung kostet, müssen die politisch Verantwortlichen gefunden werden.

Nachdem die Politik über Monate nicht informiert worden ist, muss das Prinzip Hoffnung als laufendes Geschäft der Verwaltung ein Ende haben. Daher haben wir eine Aktuelle Stunde zu diesem Thema für den Hauptausschuss am 3. August beantragt.

Darüber hinaus werden wir das Rechnungsprüfungsamt bitten, die Kosten der Beschleunigungsmaßnahmen und der Verlängerung des Interims zu untersuchen. Hier geht es insbesondere um die Frage, ob es nicht günstiger gewesen wäre, früher als 15 Wochen vor den Premieren die „Reißleine“ zu ziehen.“

Auszug aus der Niederschrift des Unterausschusses Kulturbauten vom 19.01.2015:

"RM Sterck fragt an, inwieweit es eine Abwägung gegeben habe zwischen der Durchführung von – kostenintensiven – Beschleunigungsmaßnahmen, um den Premierentermin einhalten zu können, und der Alternative, ohne diese Maßnahmen „in Ruhe“ weiter zu bauen und dabei den Kostenrahmen einzuhalten. In diesem Zusammenhang fragt er ebenso nach einer politischen Legitimierung. (...) RM Sterck (fordert), die Abwägung im Rahmen einer Kostengegenüberstellung (Mehrkosten mit und ohne Beschleunigungsmaßnahmen) zum Stand heute gegenüber der Politik transparent zu machen."


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema 'Köln kann mehr Kultur'.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zu einem möglichen Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Weitere Infos folgen in ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr