Köln kann mehr
alle Meldungen »

24.02.2018

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

"Hilfe, Parkterror!"

Bild vergrößern
Bild verkleinern
„…oder so“ – Die Kolumne von Maren Friedlaender
Köln ist genial. Die Stadt erfindet gerade das finanzwirtschaftliche Perpetuum mobile: ewige Vollbeschäftigung bei überquellenden Kassen. Wie das geht? Ganz einfach. Die ganze Stadt eine einzige Anwohnerparkzone. 30 Euro jährlich pro Parkerlaubnis für motorisierte Bürger. 30 Euro, solange das Auto vor dem eigenen Haus parkt. Beim Wechsel ins Nachbarviertel macht es nochmal klingelingeling in der Stadtkasse. Bis zu 3 Euro die Stunde. Klingelingeling. Das freut die Kämmerin.

Das Modell ist der reinste Jobmotor. Gesucht ab sofort: Parkuhrenhersteller, Parkuhrenaufsteller, Parkuhrenreparierer, Parkuhrenentleerer und natürlich Politessen oder Politeure oder wie immer die politisch korrekte männliche Form heißt.

Über 30 Jahre lebe ich in Bayenthals Dichterviertel, ein Flecken, bisher unbemerkt von der Stadtverwaltung. Keine Ratsbegehung, keine Polizeipräsenz, keine Geschwindigkeitskontrollen, obwohl eine Grundschule, Kindergärten und ein Gymnasium im Viertel liegen. Es hätte mal eine Delegation unser Straßenpflaster begutachten können. Niente. Handverlegte Granitsteinchen im Severinsviertel, bei uns wird geteert – immer druff. 30 Jahre lang keine Investitionen in den Straßenbelag. Löcher werden aufgerissen. Löcher werden zugepappt. Eine Information kriegt man vorher nie. Straßenpflaster wie ein Patchworkteppich. Sowas habe ich zuletzt in der DDR gesehen, einmal auch auf Kuba.

Verkehrsdezernenten ignorieren unser Veedel seit Jahrzehnten. Wir existierten unterm Radarschirm. Einmal wurden Geschwindigkeit-30-Schilder an den Außengrenzen installiert. Bis Autofahrer in meine Straße einbiegen, haben sie, was auf den Schildern draußen steht, schon vergessen. Der UPS-Bote rast mit sechzig Sachen durch unsere engen Gassen. Keine Kontrollen je.

Jetzt haben die Stadtöberen Bayenthals Dichterviertel entdeckt. Juhu, eine Kuh, die man noch melken kann. Wie konnte die der Verwaltung so lang entgehen? Zack: Beschlussvorlage 2346/2017 - Parkraumkonzept Bewohnerparkgebiet in Köln-Bayenthal. Ich bin sicher, dass wir plötzlich viel Besuch im städtischen Auftrag empfangen dürfen: strenge Polit*essen. Es gibt ja was zu schröpfen.

Andere Städte kümmern sich um glanzvolle Opernhäuser, attraktive Architektur, öffentlichen Nahverkehr, Brückenausbau, Firmenansiedlungen. Und Köln? Parkuhren! Dafür reicht die Fantasie der Stadtverwaltung gerade noch aus. Honi soit qui mal y pense.

Liebe Ratsmitglieder. 30 Jahre habt Ihr nichts für uns getan. Lasst uns in unserem Viertel einfach weiter in Ruh. Hier gibt es keinen einzigen Laden, keine Gastronomie, doch sorry, ein Café mit 15 Plätzen, aber keine Bank, keinen Friseur, keine Muckibude, kein Nagelstudio. In 30 Jahren habe ich mein Auto nie weiter als fünfzig Meter vom Haus entfernt abstellen müssen. Alles gut hier, kein Grund für Parkterror oder so ...

Maren Friedlaender

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr
So., 10.06.2018 OB soll Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke werden Erfolgreiche liberale Initiativen zur Ratssitzung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Aufgrund der gescheiterten Einrichtung eines Drogenkonsumraums am Neumarkt beantragte die SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zur Ratssitzung ... mehr
Mi., 30.05.2018 Sterck: Rahmenbedingungen für Kreuzfeld schnell klären FDP begrüßt Ankündigung der OB
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat ... mehr

Termin-Highlights

Johannes Vogel, MdB
Parteimanager, strategischer Kommunikator, Mädchen für alles: Bei den Generalsekretären – bei den Grünen „Politischer Geschäftsführer“ ...mehr

Di., 19.06.2018, 18:30 Uhr
Meilensteine-Tour der NRW-FDP
Christof Rasche, MdL
Mit Christof Rasche und Henning Höne Seit der Landtagswahl am 14. Mai 2017 arbeiten 28 liberale Landtagsabgeordnete daran, ...mehr

Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Mo., 18.06.2018, 18:00 Uhr
Fraktionsarbeitskreis Sport

Fr., 22.06.2018, 19:00 Uhr
CSD-Vorbereitungstreffen

Do., 28.06.2018 bis Di., 26.06.2018, 20:00 Uhr
Treffen des FDP-Stadtbezirksverbandes Ehrenfeld
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr