Köln kann mehr
alle Meldungen »

22.04.2018

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Houben: Mittelständische deutsche Kalkindustrie nicht strangulieren

Martin Ogilvie und Reinhard Houben MdB
Bild vergrößern
Martin Ogilvie und Reinhard Houben MdB
Martin Ogilvie und Reinhard Houben MdB
Bild verkleinern
Martin Ogilvie und Reinhard Houben MdB
Wichtiger Rohstoff für die deutsche Industrie
„Die mittelständisch organisierte Kalkindustrie in Deutschland darf nicht durch falsche Weichenstellungen so stranguliert werden, dass die Produktion ins Ausland abwandert.“ Dies sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Reinhard Houben, nach einem Besuch beim Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie.

Als energieintensive Industrie müsse die Kalkwirtschaft weiterhin von der EEG-Umlage befreit bleiben, damit die Arbeitsplätze in Deutschland blieben. Es sei gut, dass die Kalkindustrie dem europäischen Emissionshandel unterliege. Falsch aber wäre es, darüber hinaus noch weitere Hürden durch einen nationalen Klimaschutzplan aufzubauen. Houben: „Hier werden wir der Großen Koalition genau auf die Finger sehen.“

Die vielfältigen Einsatzgebiete zeigen, wie unverzichtbar der Rohstoff für unser tägliches Leben geworden ist. Dies machte der Geschäftsführer des Bundesverbandes, Martin Ogilvie (Foto links), an einigen Beispielen deutlich: Ein Drittel der Kalkproduktion wird in den Hochöfen der Eisen- und Stahlindustrie verwendet. Ohne Kalk könnte unsere Industrie nicht die hochwertigen Eisen- und Stahlprodukte für den Weltmarkt herstellen.

Auch der Umweltschutz ist ein wichtiges Einsatzgebiet: Bei der Abgasreinigung in unseren Kohlekraftwerken bindet der Kalk die Schadstoffe und wandelt sie in Gips für die Bauindustrie um. Auf sauren Waldböden und auf landwirtschaftlichen Flächen wird Kalk verstreut, um das Gleichgewicht des Bodens wieder herzustellen. Bei der Reinigung von Abwässern spielt Kalk ebenso eine wichtige Rolle wie bei der Produktion von Soda oder der Glasherstellung.

Ein weiteres Thema des Gespräches war die Rohstoffsicherheit. Deutschland muss viele Rohstoffe importieren und ist deshalb besonders abhängig von guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Um diese Abhängigkeit nicht noch größer werden zu lassen, brauchen wir unsere heimischen Rohstoffe. Dazu gehört der Kalk.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Christian Lindner beim Sommerfest 2018

Aktuelle Highlights

Mi., 10.10.2018 Gerd Kaspar Bezirkskandidat für Europa Bezirksparteitag wählt Spitzenkandidaten zur Europawahl Gerd Kaspar
Rund 90 Deligierte aus den FDP-Kreisverbänden Oberberg, Rheinberg, Rhein-Sieg, Rhein-Erft, Leverkusen, Bonn und Köln haben sich am Samstag, ... mehr
Fr., 28.09.2018 Laufenberg: Talente von Kindern entdecken, wo sie unerkannt bleiben FDP will Talentschulen nach Köln holen Sylvia Laufenberg, MdR
Die FDP fordert gemeinsam mit CDU und Grünen in einem gestern gefassten Beschluss des Schulausschusses die Bewerbung um mindestens drei der ... mehr
Mi., 19.09.2018 Sterck: Probleme beim Wohnungsbau in Köln sind hausgemacht FDP fordert Entfesselung für mehr neue Wohnungen Ralph Sterck, MdR
Die Zahl der Wohnungen, für die im ersten Halbjahr 2018 in Köln Baugenehmigungen erteilt wurden, ist um mehr als 25% eingebrochen, wie ... mehr

Termin-Highlights

Debatte über das Europa-Wahlprogramm der FDP mit Dr. Matthias Schulenberg. Weitere Infos ...mehr
Moritz Körner, MdL
Mit Moritz Körner, MdL In Zeiten von digitalem Fortschritt und immer neuen Technologien stehen die Hochschulen in unserem Land ...mehr

Mo., 12.11.2018, 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr
"The Match - Nahles vs. Lindner"
Christian Lindner, MdB
Visionen für die Wirtschaft in Deutschland Mit Andrea Nahles, Partei- und Fraktionsvorsitzende, SPD, und Christian Lindner, ...mehr

Politik-Highlights


Mi., 03.10.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Freie Demokratinnen in Köln Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr
Die antragsstellenden Fraktionen bitten darum, folgenden Dringlichkeitsantrag in die Tagesordnung der Ratssitzung am 03.05.2018 ...mehr