Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.04.2018

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP schlägt Dom-Museum für Historische Mitte vor

Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Bild vergrößern
Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Bild verkleinern
Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln und Dr. Ulrich Wackerhagen, Kulturpolitischer Sprecher der Liberalen, erläuterten heute in einer Pressekonferenz im Rathaus den Alternativvorschlag der Freien Demokraten zu den Nutzungen der sogenannten Historischen Mitte am Roncalliplatz:

„Der Kölner Dom ist mit rund sechs Millionen Besucherinnen und Besuchern die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Deutschlands. Die Archive sind voll von Zeugnissen der jahrhundertelangen (Bau)Geschichte dieses Weltkulturerbes. Daher ist schon häufiger über die Gründung eines Kölner Dom Museums nachgedacht worden. Mit der Historischen Mitte hätte man einen optimalen Standort für dieses Projekt der Hohen Domkirche gefunden.

Wir fordern dementsprechend, auf die Ansiedlung des Stadtmuseums in der Historischen Mitte zu verzichten und neben dem Kurienhaus das Kölner Dom Museum zu errichten. Auf das Wettbewerbsergebnis aufbauend kann so über eine kleinere Lösung für den Kurt-Hackenberg-Platz nachgedacht werden, in die die Stadt ihr Grundstück unter Sicherung der Verwaltungsflächen für das Römisch-Germanische Museum einbringen soll.

Die Nutzung am Kurt-Hackenberg-Platz musste überdacht werden. Der architektonische Wettbewerb für den Neubau hat ergeben, dass die Anforderungen zwischen Roncalliplatz und Kurt-Hackenberg-Platz zu groß waren. Dies zeigt – trotz der in sich stimmigen städtebaulichen Lösung – die massive Gestalt des Baukörpers für das geplante Stadtmuseum in Richtung Osten. Seine Integration überfordert diesen Standort.

Das Stadtmuseum hat bereits einen optimalen Standort. Wir können uns keinen besseren für die Präsentation unserer Stadtgeschichte vorstellen als im historischen Zeughaus der Stadt mit der preußischen Wache direkt an der römischen Stadtmauer. Diesen geschichtsträchtigen und ebenso zentralen Ort für das Stadtmuseum aufzugeben, wäre ein schwerer Fehler.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Köln kann mehr Kultur.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Rede zum Bundeshaushalt

Aktuelle Highlights

Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr
Di., 11.12.2018 FDP lehnt Interim des Stadtmuseums im Haus Sauer ab Sterck: Vernachlässigung kein Grund zur Aufgabe des Zeughauses Ralph Sterck, MdR
Das historische Gebäude des Kölnischen Stadtmuseums ist in Folge sträflicher Vernachlässigung inzwischen weitgehend ruiniert. Der Rat hat ... mehr
Mo., 19.11.2018 Houben: Mobile Drogenkonsumräume Schritt in richtige Richtung FDP fordert kurzfristiges Drogenhilfeangebot am Neumarkt Bettina Houben
Der Rat der Stadt Köln hat im Juni 2016 beschlossen, einen Drogenkonsumraum in der Umgebung des Neumarktes mit einem umfassenden ... mehr


Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr