Köln kann mehr
alle Meldungen »

11.06.2018

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Houben: Gastfamilien für junge US-Amerikaner gesucht

Reinhard Houben, MdB
Bild vergrößern
Reinhard Houben, MdB
Reinhard Houben, MdB
Bild verkleinern
Reinhard Houben, MdB
MdB übernimmt Patenschaft im Parlamentarischen Patenschafts-Programm
Zur 35. Auflage des Parlamentarischen Patenschafts-Programms 2018-2019 erklärt der Kölner FDP-Bundestagsabgeordnete Reinhard Houben:

„Andy trainiert in seiner Freizeit mehrmals die Woche im Schwimmteam seiner Schule und ist Mitglied im Debattier-Club. Außerdem interessiert er sich für Webdesign und geht mit seiner Familie in den Ferien gerne campen. Leilas große Leidenschaft ist Kunst. Insbesondere zeichnet sie gerne. Außerdem interessiert sie sich sehr für Geschichte. Jede freie Minute verbringt sie außerdem gerne mit ihrem Hund Timber.

Beide suchen Gastfamilien für das kommende Schuljahr, denn sie nehmen am Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) für junge US-Amerikaner teil. Das PPP ermöglicht es diesen, zu Gast in Deutschland sein. Bei den Teilnehmern handelt es sich um Absolventen von US-High-Schools, die etwa 18 Jahre alt sind und sich darauf freuen, Land und Leute kennen zu lernen. Nach einem zweimonatigen Intensivsprachseminar in Bonn werden diese ab dem 25. August 2018 in die verschiedensten Regionen Deutschlands reisen, dort bei Gastfamilien leben, zur Schule gehen und später ein Praktikum absolvieren.

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, dass junge Amerikanerinnen und Amerikaner ihren Horizont erweitern. Ich fördere diesen interkulturellen Austausch auch in meinem Wahlkreis und engagiere mich als Patenabgeordneter. Ich unterstütze deshalb die gemeinnützige Organisation Open Door International e.V. (ODI) mit Sitz in Köln, die das PPP bereits seit über 25 Jahren im Auftrag des Deutschen Bundestages durchführt, dabei, aufgeschlossene und interessierte Gastfamilien zu finden.

Das PPP ist ein Austauschprogramm zwischen dem deutschen Bundestag und dem Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika und leistet einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des deutsch-amerikanischen Verständnisses. Interessenten können sich direkt an die ODI-Geschäftsstelle in Köln wenden. Hier ist Ihre Ansprechpartnerin Sandra Steingrube (Telefon: 0221-606085527, Mail: Sandra Steingrube). Weitere Informationen sind ebenso auf der Internetseite unter www.opendoorinternational.de zu finden. Hier können Sie sich direkt als interessierte Gastfamilie unverbindlich anmelden: opendoorinternational.de.

Der ODI ist ein gemeinnütziger Verein und organisiert seit über 35 Jahren Auslandsaufenthalte für junge Menschen in Deutschland und im Ausland. Ihm ist es ein wichtiges Anliegen, bildungsorientierten Austausch zu fördern. Werden Sie Gastfamilie bei ODI und engagieren Sie sich für eine offene und demokratische Gesellschaft.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Vereinfachung des Zuwendungsrecht

Aktuelle Highlights

Fr., 11.01.2019 Besser Qualität für unsere Kitas Laufenberg: Holen nach, was Rot-Grün nicht schaffte bzw. wollte! Sylvia Laufenberg, MdR
Der FDP-Minister Joachim Stamp hat gestern die Initiativen zur Verbesserung der Kita-Situation in NRW vorgestellt. Dazu erklärt die ... mehr
Do., 10.01.2019 Erneuter Rückschlag im Dialog mit der Ditib Hoyer: Ditib muss sich klar von radikalen Kräften abgrenzen Katja Hpyer, MdR
Zur Islamkonferenz vom 2. - 4. Januar in der Kölner Zentralmoschee erklärt die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Kölner Rat, ... mehr
Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Geplante Busspur auf der Aachener Straße
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr

Termin-Highlights

Gerd Kaspar
Zum politischen Familien-Brunch der FDP-Nippes am Sonntag, den 3. Februar 2019, um 10 Uhr sind Sie herzlich eingeladen. Wir treffen uns in ...mehr

Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr