Köln kann mehr
alle Meldungen »

09.09.2018

KölnLiberal - Zeitschrift für Freie Demokraten in Köln

Meldung

Liberale Antworten

Stephan Wieneritsch
Bild vergrößern
Stephan Wieneritsch
Stephan Wieneritsch
Bild verkleinern
Stephan Wieneritsch
Stephan Wieneritsch, Sachkundiger Einwohner im Ausschuss Umwelt und Grün
Stephan Wieneritsch wurde 1964 im Weyertal geboren. Aufgewachsen ist er in Deutz, wo er 1985 das Abitur am Gymnasium Schaurtestraße machte. Nach Wehrdienst und Praktikum absolvierte er eine Berufsausbildung zum Druckvorlagenhersteller in einer Kölner Werbeagentur. Seit 1990 ist er mit einem eigenen Atelier selbstständig tätig. Er ist verheiratet, hat eine Tochter und zwei Enkelkinder.

In die FDP ist er 2001 eingetreten. Seitdem war er als Bezirksvertreter und Stadtbezirksvorsitzender in Nippes aktiv, anschließend vertrat er die FDP zunächst im Beschwerdeausschuss und seit 2014 im Ausschuss Umwelt und Grün. Seit vielen Jahren ist er zudem verantwortlich für das Mitgliedermagazin „KölnLiberal“.

1. Auf welche eigene Charaktereigenschaft sind Sie besonders stolz?
Meine Gutmütigkeit.

2. Was mögen Sie an sich gar nicht?
Meine Gutmütigkeit. Am Ende bekomme ich damit allzuoft die Arschkarte.

3. Welches politische Projekt würden Sie gerne beschleunigt wissen wollen?
Die versprochene Reform der Kölner Stadtverwaltung. Und damit einhergehend der Umzug des Autonomen Zentrums auf den Kalkberg.

4. Wem würden Sie mit welcher Begründung einen Orden verleihen?
Engagierten Menschen in den viel zu wenig anerkannten Pflegeberufen.

5. Welche Persönlichkeit in der Geschichte bewundern Sie?
Helmut Schmidt. Einmal gesagt, wo es lang geht und dann konsequent dabei geblieben. Da könnten sich heute Einige mal eine Scheibe von abschneiden!

6. Welches Buch würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?
„When all hell breaks loose“ von Cody Lundin.

7. Welches Kulturereignis haben Sie in der letzten Zeit besucht?
„Go Sing Choir“ bei kulturkrams in der Schanzenstraße. Sehr cool!

8. Welches Lied singen Sie gern unter der Dusche?
„Much too young to feel this damn old“ von Garth Brooks.

9. Ihr Lieblingskomponist?
Hans Zimmer.

10. Wo hätten Sie gern Ihren zweiten Wohnsitz?
In Deutz.

11. Was verbindet Sie mit Köln?
Mein ganzes Leben.

12. Was können Sie besonders gut kochen?
Wasser.

Andere sagen auch Bratkartoffeln.

13. Was ist Ihr Lebensmotto?
Klagt nicht – kämpft!

14. Was steht auf Ihrem Wunschzettel?
Mehr Zeit für die lieben Menschen und die wirklich wichtigen Dinge um mich herum.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Rede zum Bundeshaushalt

Aktuelle Highlights

Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr
Di., 11.12.2018 FDP lehnt Interim des Stadtmuseums im Haus Sauer ab Sterck: Vernachlässigung kein Grund zur Aufgabe des Zeughauses Ralph Sterck, MdR
Das historische Gebäude des Kölnischen Stadtmuseums ist in Folge sträflicher Vernachlässigung inzwischen weitgehend ruiniert. Der Rat hat ... mehr
Mo., 19.11.2018 Houben: Mobile Drogenkonsumräume Schritt in richtige Richtung FDP fordert kurzfristiges Drogenhilfeangebot am Neumarkt Bettina Houben
Der Rat der Stadt Köln hat im Juni 2016 beschlossen, einen Drogenkonsumraum in der Umgebung des Neumarktes mit einem umfassenden ... mehr


Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr