Köln kann mehr
alle Meldungen »

08.09.2018

FDP Kreisverband Köln

Meldung

"Von Wirkung und Ursachen"

Maren Friedlaender
Bild vergrößern
Maren Friedlaender
Maren Friedlaender
Bild verkleinern
Maren Friedlaender
"...oder so." - Die Kolumne von Maren Friedlaender
Wie das heute ist, weiß ich nicht genau, aber früher hat man in der Schule noch eine ganze Menge Zeug gelernt. Zum Beispiel über die Kausalität. Das ist die Beziehung zwischen Ursache und Wirkung, also die Abfolge aufeinander bezogener Ereignisse. Anwendung fand das Ganze in den Naturwissenschaften, in der Philosophie und im täglichen Leben. Wie man gerade wieder merkt, ist es nützlich, sowas gebüffelt zu haben. Es würde uns manches scheinheilige Politikerlamento über Chemnitz ersparen. Nicht mit der Wirkung beginnen, dafür mal nach den Ursachen suchen. Die sind einfach zu finden: Wir werden unterirdisch regiert.

Eine einst große Volkspartei bröselt bei allen Umfragen zurzeit am stärksten weg. Wundert mich nicht, wenn ich Herrn Maas darüber schimpfen höre, was wir Bürger für bequeme Socken seien und wir sollten mal aus unserem Wachkoma heraus. Er fordert die deutschen Couch Potatoes zu mehr Einsatz im Kampf gegen Rassismus und zur Verteidigung der Demokratie auf: "Es hat sich in unserer Gesellschaft leider eine Bequemlichkeit breitgemacht, die wir überwinden müssen. Da müssen wir dann auch mal vom Sofa hochkommen und den Mund aufmachen.“ Sowas dürfen wir uns also sagen lassen von dem Mann ohne Eigenschaften, der First Class über ein Land voller Probleme hinwegdüst.

Konjunktive Kausalität: Hätte Heiko Maas als Bundesjustizminister nicht auf der Couch gelegen, sondern mal solche Gesetze durchgesetzt, die Amri A. und den Leibwächter von Osama außer Landes befördert hätten oder die Sache mit den sicheren Herkunftsstaaten verfolgt, dann wäre viel Leid erspart geblieben und weniger Wasser auf die Mühlen der Rechten geflossen. Stattdessen seine Bürgerschelte! Die letzten Noch-SPD-Wähler werden sich bedanken, im Zweifel sind es Menschen, die sich ehrenamtlich, zum Beispiel in der Flüchtlingshilfe, engagieren.

Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen schlechter Politik, gemacht von schlechten Politikern (Ursache) und Abdriften ins extreme Lager (Wirkung). Dass die SPD in den Umfragen gerade hinter die AfD rutscht, verblüfft mich also nicht. Kausalität, Herr Maas. Man kann viel lernen, wenn man in der Schule aufpasst oder so …
_
Maren Friedlaender

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Rede zum Bundeshaushalt

Aktuelle Highlights

Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr
Di., 11.12.2018 FDP lehnt Interim des Stadtmuseums im Haus Sauer ab Sterck: Vernachlässigung kein Grund zur Aufgabe des Zeughauses Ralph Sterck, MdR
Das historische Gebäude des Kölnischen Stadtmuseums ist in Folge sträflicher Vernachlässigung inzwischen weitgehend ruiniert. Der Rat hat ... mehr
Mo., 19.11.2018 Houben: Mobile Drogenkonsumräume Schritt in richtige Richtung FDP fordert kurzfristiges Drogenhilfeangebot am Neumarkt Bettina Houben
Der Rat der Stadt Köln hat im Juni 2016 beschlossen, einen Drogenkonsumraum in der Umgebung des Neumarktes mit einem umfassenden ... mehr


Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr