Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Aktuell: : „AKK und TSG“
alle Meldungen »

03.11.2018

FDP Kreisverband Köln

Meldung

„AKK und TSG“

Bild vergrößern
Bild verkleinern
"oder so" - die Kolumne von Maren Friedlaender
Diese Woche gab es ja politische Berichterstattung am laufenden Band. Hessenwahl und Merkelgetöse mit Nachfolgegetümmel. Die CDU-Generalsekretärin auf allen Kanälen. Da habe ich mir überlegt - möglich wäre es ja - was ist, wenn Annegret Kramp-Karrenbauer Thorsten Schäfer-Gümbel heiratet, würde sie sich wohl Annegret Kramp-Karrenbauer-Schäfer-Gümbel nennen und er als politisch total korrekter Sozi, nennt er sich Thorsten Schäfer-Gümbel-Kramp-Karrenbauer?

Und was würde dann aus unserer TV-Berichterstattung? Was, wenn die selbstverständlich korrekt gendernden Moderatoren, denn alles andere würde zu einem Shitstorm mit Tsunami-Ausmaßen führen, wenn die also eine Talkshow ankündigten. Würde sich eine Begrüßung in etwa so anhören? „Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, im Studio begrüßen wir heute die CDU-Generalsekretärin Frau Annegret Kramp-Karrenbauer-Schäfer-Gümbel und den hessischen SPD-Landesvorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel-Kramp-Karrenbauer im Interview mit Caroline Hamann-Winkelmann. Ich gebe das Wort an Frau Kramp-Karrenbauer-Schäfer-Gümbel.“

Wäre das nicht der Traum unserer Kanzlerin, die ideale Merkel-Republik, in der es keinen Platz mehr für Inhalte gäbe? Vielleicht noch für zwei, drei Einlassungen von der Kanzlerin herself, die uns Bürger bei ihrer Presseerklärung am Montag noch einmal mit unglaublichen Sätzen des Plattenbaus bedachte, und zwar des DDR-Plattenbaus. Anlässlich ihrer Ankündigung, sie werde nicht mehr für den CDU-Vorsitz antreten, erklärte sie, also sie, Merkel habe doch – Achtung Zitat: „… sich sehen lassen könnende Ergebnisse vorzuweisen“. Wer redet denn so? „… sich sehen lassen könnende Ergebnisse“. Wo hat sie bloß diese Sprache gelernt? Honis Schule oder was? Haben die Ossis wirklich so geschwurbelt, damals im Sozialistischen Einheitsstaat? Ehrlich, mal abgesehen von den politischen Verfehlungen der Frau Merkel, ich bin froh, wenn mein Gehirn demnächst mit solchen Sätzen nicht mehr zugekleistert wird oder so …

Maren Friedlaender

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Vereinfachung des Zuwendungsrecht

Aktuelle Highlights

Fr., 11.01.2019 Besser Qualität für unsere Kitas Laufenberg: Holen nach, was Rot-Grün nicht schaffte bzw. wollte! Sylvia Laufenberg, MdR
Der FDP-Minister Joachim Stamp hat gestern die Initiativen zur Verbesserung der Kita-Situation in NRW vorgestellt. Dazu erklärt die ... mehr
Do., 10.01.2019 Erneuter Rückschlag im Dialog mit der Ditib Hoyer: Ditib muss sich klar von radikalen Kräften abgrenzen Katja Hpyer, MdR
Zur Islamkonferenz vom 2. - 4. Januar in der Kölner Zentralmoschee erklärt die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Kölner Rat, ... mehr
Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Geplante Busspur auf der Aachener Straße
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr

Termin-Highlights

Gerd Kaspar
Zum politischen Familien-Brunch der FDP-Nippes am Sonntag, den 3. Februar 2019, um 10 Uhr sind Sie herzlich eingeladen. Wir treffen uns in ...mehr

Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr