Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Aktuell: : Merkel-Dämmerung
alle Meldungen »

16.11.2018

FDP-Stadtbezirksverband Innenstadt

Meldung

Merkel-Dämmerung

Markus Pillok und Reinhard Houben
Markus Pillok und Reinhard Houben
Markus Pillok und Reinhard Houben
Bild verkleinern
Markus Pillok und Reinhard Houben
FreiGespräch mit Reinhard Houben im Rotonda Business-Club
"Merkels Abschied auf Raten - Wie geht es weiter in Berlin?" Unter diesem Motto hatten der Kreisverband und der Stadtbezirksverband Innenstadt zu einem Diskussionsabend mit dem FDP-Bundestagsabgeordneten Reinhard Houben eingeladen. In seinem Impulsreferat berichtete er ganz aktuell von den Ereignissen in Berlin.

Der Wahlkampf um den CDU-Vorsitz sei in vollem Gange und werde vermutlich sehr knapp ausgehen. Es könne sein, dass die Delegierten am Ende anders abstimmen würden als es bei einer Befragung der Mitglieder herausgekommen wäre. Nach dem CDU-Parteitag stelle sich dann die Frage, wie lange sich Angela Merkel noch als Kanzlerin halten werde. Dies könne man derzeit überhaupt nicht seriös abschätzen und hänge auch stark vom Verhalten der SPD ab.

Die FDP bereite sich jedenfalls derzeit auf alle Szenarien vor. Man plane für eine vorgezogene Neuwahl, man plane genauso für eine reguläre Wahl 2021. Und man bereite sich auch auf die Situation vor, dass die SPD die Koalition verlasse und der Bundespräsident die Parteien auffordere, nach einer neuen Mehrheit im Bundestag zu suchen. Eine Jamaica-Koalition rücke dann wieder in den Bereich des Möglichen, wenn sie nicht mehr von Angela Merkel geführt werde. Dies würde auch Kompromisse erfordern, denn schließlich müssten sich alle Parteien in so einer Koalition wieder finden können.

Anschließend gab es eine Diskussion, die von Markus Pillok so moderiert wurde, dass es kurze Fragen und kurze Antworten gab und auf diese Weise viele Parteimitglieder zu Wort kommen konnten. Politische Einzelthemen kamen dabei ebenso zur Sprache wie Grundsatzfragen der Entwicklung von Gesellschaft und Demokratie. Reinhard Houben stellte dabei fest, dass die Demokratie eben kein altes Möbelstück sei, das einfach immer da sei, sondern eine Pflanze, um die man sich täglich kümmern müsse.

Einige Mitglieder schlugen vor, angesichts des Höhenflugs der Grünen doch auch stärker auf Umweltpolitik zu setzen. Reinhard Houben betonte, dass die FDP auf allen Politikfeldern kompetente Sprecherinnen und Sprecher und gute Inhalte zu bieten habe. Grundsätzlich sei es aber nicht gut, die Themen zu betonen, die eher anderen nützten. Dies habe auch die CSU in Bayern beim Flüchtlingsthema gemerkt, das nur der AfD Stimmen gebracht habe. Die FDP müsse ihre eigenen Themen herausstellen, also vor allem Digitalisierung, Bildung, Steuerentlastung, Einwanderungsgesetz und Wirtschaft. Die FDP sei die Partei der Chancen, nicht die der Ängste.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Rede zum Bundeshaushalt

Aktuelle Highlights

Fr., 14.12.2018 Sterck: Machtfragen bestimmen Sachfragen FDP kritisiert schwarz-grüne Busspur auf Aachener Straße Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
CDU, Grüne und die Ratsgruppe GUT haben sich bei der Ost-West-Achse darauf verständigt, die Entscheidung zur Tunnellösung auf die lange ... mehr
Di., 11.12.2018 FDP lehnt Interim des Stadtmuseums im Haus Sauer ab Sterck: Vernachlässigung kein Grund zur Aufgabe des Zeughauses Ralph Sterck, MdR
Das historische Gebäude des Kölnischen Stadtmuseums ist in Folge sträflicher Vernachlässigung inzwischen weitgehend ruiniert. Der Rat hat ... mehr
Mo., 19.11.2018 Houben: Mobile Drogenkonsumräume Schritt in richtige Richtung FDP fordert kurzfristiges Drogenhilfeangebot am Neumarkt Bettina Houben
Der Rat der Stadt Köln hat im Juni 2016 beschlossen, einen Drogenkonsumraum in der Umgebung des Neumarktes mit einem umfassenden ... mehr


Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr