Köln kann mehr
alle Meldungen »

17.06.2010

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Wirbel um Sanierung des Konrad-Adenauer-Ufers

Christtraut Kirchmeyer, MdR
Bild vergrößern
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Bild verkleinern
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Kirchmeyer: Hinweise auf Baupfusch sofort untersuchen

Im Rahmen der Umsetzung des Konjunkturpaketes II wurde unter anderem die Sanierung des Konrad-Adenauer-Ufers beschlossen. Eine der Vorgaben der Ausschreibung war die Verwendung eines lärmmindernden und gummioptimierten Straßenbelags. Nun ist jedoch zu hören, dass das Unternehmen, das den Auftrag bekommen hat, inzwischen eine Gewährleistung auf den Straßenbelag ablehne. Angeblich, weil das Unternehmen nach Vergabe des Auftrags festgestellt haben soll, dass die Mischung des Belags es vor größere Herausforderungen stellen würde als es bei der Abgabe des Angebots kalkuliert hatte. Christtraut Kirchmeyer, Verkehrspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, erklärt dazu:

„Sollte tatsächlich das ausführende Unternehmen eine Gewährleistung auf den Straßenbelag am Konrad-Adenauer-Ufer ablehnen, so muss umgehend gehandelt und über entsprechende Konsequenzen nachgedacht werden. Deswegen hat die FDP-Ratsfraktion eine Anfrage im Verkehrsausschuss gestellt, mit der die Stadtverwaltung ihren Kenntnisstand um diese Vorgänge offenlegen muss. So wollen wir unter anderem wissen, ob die Anschuldigungen stimmen und, falls ja, was die Hintergründe sind und wie die Verwaltung dazu steht. Zentral ist für uns auch die Frage, ob das Unternehmen eventuell schon bei Abgabe des Gebots hätte absehen können/müssen, dass es die Vorgaben des Auftrags nicht würde einhalten können. Zudem möchten wir wissen, welche Konsequenzen die Stadtverwaltung für den Fall in Betracht zieht, dass die Gewährleistung tatsächlich abgelehnt werden sollte.

Die Stadtverwaltung darf sich hier nicht um die Gewährleistung für den Straßenbelag des Konrad-Adenauer-Ufers bringen lassen. Ich kann mir eigentlich keinen Grund vorstellen, der die Ablehnung der Gewährleistung rechtfertigen würde. Und sollte sich herausstellen, dass das Unternehmen schon bei der Abgabe des Gebots hätte wissen können, dass es die Vorgaben nicht würde einhalten können, müssen rechtliche Konsequenzen in Betracht gezogen werden und es muss sofort eine Vergabe an den Zweitbietenden geprüft werden. Köln darf nicht schon wieder Schauplatz eines Baupfuschs werden und genauso wenig dürfen solche Vorgänge von der Verwaltung aus Angst vor der Öffentlichkeitswirkung unter den Tisch gekehrt werden. Deswegen ist eine rasche Untersuchung der Hinweise absolut notwendig!“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Mi., 20.06.2018 Bettina Houben: Brauchen neuen Anlauf, um Nachbarschaft zu entlasten FDP will Drogenkonsumraum am Neumarkt in städtischem Gebäude Bettina Houben
Mit Bedauern hat die FDP-Ratsfraktion zur Kenntnis genommen, dass der geplante Drogenkonsumraum am Neumarkt nun doch nicht zeitnah ... mehr
Do., 14.06.2018 Hoyer: Mindestens 500 Plätze weniger zum Jahresende FDP fordert Abbau von Hotelplätzen für Flüchtlinge Katja Hoyer, MdR
Zur Recherche des WDR zur Unterbringung von Geflüchteten in Hotels erklärt die Sozialpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Kölner Rat ... mehr
Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 28.06.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Henriette Reker
Oberbürgemeisterin Henriette Reker
Köln ist eine wachsende Stadt. Wir Kölner Freien Demokraten nehmen das als Herausforderung an. Das ist eine Mentalitätsfrage. Liberale sind ...mehr

Fr., 06.07.2018, 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Offizielle Eröffnung des CSD mit Dr. Joachim Stamp
Dr. Joachim Stamp, MdL
Die offizielle Eröffnung des CSD findet um 18.00 Uhr auf dem Heumarkt statt. Hier wird u.a. der stellvertretende Ministerpräsident des ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr