Dieser Termin ist öffentlich.

25.03.2019 19:00 Uhr

Die Ukraine wählt einen neuen Präsidenten

Friedrich Naumann Stiftung

Die Ukraine wählt einen neuen Präsidenten


Personen - Programme – Prognosen

Vortrag und Diskussion mit

Frau Dr. Miriam Kosmehl

Bertelsmann Stiftung Berlin

Moderation: Prof. Dr. Gerhard Simon, Russland- und Ukraineexperte

Am 31. März und in der wahrscheinlichen Stichwahl am 21. April wählt die Ukraine einen neuen Präsidenten. Fünf Jahre nach dem Sieg der Majdan-Revolution haben die Ukrainerinnen und Ukrainer erneut die Möglichkeit, den Weg des Landes in die Zukunft mitzubestimmen. Die Zahl der Kandidaten, die Präsident werden wollen, ist riesig (mehrere Dutzend). Aber welche tatsächlichen Alternativen bieten sich?

Zwei Grundüberzeugungen finden in der ukrainischen Gesellschaft heute weitgehend Akzeptanz und Unterstützung: 1. Die Ukraine ist auf dem Weg nach Westen, dazu gibt es keine Alternative. Deshalb ist die Mitgliedschaft in der Nato und EU das Ziel. Auf den Punkt gebracht: Alles ist gut. 2. Die Erwartungen und Versprechungen des Majdan wurden nicht erfüllt, die Ukraine entwickelt sich in die falsche Richtung und braucht deshalb einen Wechsel. Auf den Punkt gebracht: Alles ist schlecht. Beide Wahrnehmungen stehen zueinander im Widerspruch. Jedenfalls ist eine Prognose des Wahlergebnisses höchst riskant.

Nach den Umfragen liegen jene Politiker vorn, die seit 20 Jahren Spitzenpositionen im Politikbetrieb bekleidet haben, einschließlich des Amtsinhabers Poroschenko. Hinzu kommen zwei professionelle und sehr populäre Unterhaltungskünstler, die wohl in erster Linie die Frustration mit Politik überhaupt symbolisieren. Die liberal-demokratischen Kräfte konnten sich bislang nicht auf einen Kandidaten einigen. Die pro-russische Opposition tritt ebenfalls mit mehreren Kandidaten an; sie kann auf vielfältige Unterstützung aus Russland zählen.

Über diese und weitere Probleme referiert und diskutiert im LKF Miriam Kosmehl, die von 2012 bis 2017 das Büro der Friedrich- Naumann- Stiftung in Kyjiw leitete und seit Oktober 2017 als Senior Expert bei der Bertelsmann Stiftung im Programm „Europas Zukunft“ forscht. Sie kennt die Ukraine wie wenige sowohl aus der Praxis vor Ort als auch aus der theoretisch-wissenschaftlichen Beschäftigung mit ihr.

UKB: 5,00 € / 2,50 € LKF-Mitglieder, Schüler, Studenten und ALG-II-Empfänger

 

Veranstaltungsort:

Lew Kopelew Forum
Neumarkt Passage
Neumarkt 18, 50667 Köln

Feedback geben