Dieser Termin ist öffentlich.

16.08.2020 15:00 Uhr

FNS: Der Melatenfriedhof Köln, ohne Karneval ist alles nix

Friedrich Naumann Stiftung

Der Melaten-Friedhof Köln, Ohne Karneval ist alles nix!

Ohne Karneval ist alles nix! Der Kölner Karneval ist fast so alt wie die Geschichte der Stadt selbst. So organisiert wie heute feiert man ihn jedoch erst seit etwa 190 Jahren. Wie ist das überhaupt entstanden? Woher kommt der Kölner Karneval? Diesen Fragen kann man auf Melaten nachgehen, wenn man die Gräber der Personen besucht, die in den letzten 200 Jahren den Kölner Karneval geprägt haben, und auf Melaten ihre letzte Ruhe gefunden haben.

Der Melaten-Friedhof ist über 200 Jahre alt und über die Stadtgrenzen von Köln hinaus bekannt. Prominente Kölner wie Willi Ostermann oder die Familie Millowitsch ruhen hier zwischen imposanten Denkmälern und eindrucksvollen Parkanlagen. Der Name „Melaten“ basiert auf dem französischen Begriff für krank sein, „malade“. Denn ab dem 12. Jahrhundert befand sich auf dem Gelände vor den Stadttoren ein Heim für Leprakranke. Heute misst der Friedhof 435.000 Quadratmeter und umfasst rund 55.000 Gräber. Doch Melaten ist nicht nur ein Ort des Todes, sondern einer des prallen Lebens und ein Raum für Kunst, Karneval und Sozialgeschichte – und das macht seine Faszination aus. Das Platzkontingent ist begrenzt. Alle weiteren Details und Infos zur Anmeldung finden Sie über den unten stehenden Link

 

Veranstaltungsort:

Melaten-Friedhof, Tor II
Aachener Str., ggü Hausnr. 249

50931 Köln

Feedback geben