Dieser Termin ist öffentlich.

26.11.2020 18:00 Uhr

Theater in Russland, Zwischen Riot und Repression

Friedrich Naumann Stiftung

„Your inner policeman is always watching you“, beschreibt der russische Theaterregisseur Maxim Didenko die aktuelle Situation russischer Theaterschaffender. Selbstzensur als Schutz vor staatlichen Eingriffen in die Kunstfreiheit ist weit verbreitet unter russischen Theaterkünstler*innen. Denjenigen Theaterschaffenden, die diese Regel nicht befolgen, wird das Leben von staatlicher Seite schwer gemacht. Prominente Beispiele sind der Regisseur und Theaterintendant Kirill Serebrennikow, der anderthalb Jahre unter Hausarrest gestellt wurde, das unabhängige Teatr.doc, das seit Jahren von den Behörden unter Druck gesetzt wird, und die Performancegruppe Pussy Riot, deren Mitglieder für eine politische Kunstaktion zwei Jahre in Lagerhaft verbringen mussten.

Anhand dieser drei Beispiele befassen wir uns mit Theaterschaffenden, die sich dem politisch-kulturellen Mainstream widersetzen – vorgegeben von der Agenda der neuen Kulturpolitik unter Wladimir Putin seit 2012. Wir zeigen auf, welcher Form von Repression die Theaterschaffenden ausgesetzt sind und sprechen anhand ausgewählter Theaterproduktionen und Performances über die ästhetischen Strategien und inhaltlichen Schwerpunkte, die die Theaterschaffenden der aktuellen Situation entgegensetzen.
Die Veranstaltung findet digital über Zoom statt. Weitere Details sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter dem unten stehenden Anmeldelink.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Veranstaltungsort:

digital

Feedback geben