Beese: Chaos am Flughafen – Was macht eigentlich Nancy Faeser?

Auch der Flughafen selbst kann für eine bessere Organisation sorgen

27.07.2022 Meldung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Zum Abfertigungschaos am Flughafen Köln/Bonn erklärt der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Fraktion Christian Beese:

„So kann es nicht weitergehen. Die Zustände für die Reisenden sind unzumutbar. Das Chaos am Flughafen ist eine Riesenblamage für alle Beteiligten. Darunter leidet auch das Ansehen der Stadt Köln. Es müssen dringend wirksame Maßnahmen ergriffen werden.

Zunächst ist die Bundespolizei gefordert. Sie ist dafür zuständig, dass die Sicherheitskontrollen geordnet und in einem vertretbaren Zeitraum ablaufen. Sie muss sich auch darum kümmern, dass das von ihr beauftragte Sicherheitsunternehmen korrekt arbeitet. Wenn dies nicht geschieht, muss die Bundespolizei die Sicherheitskontrollen selbst durchführen. Wann übernimmt Innenministerin Nancy Faeser die Verantwortung für das Chaos, das die ihr unterstelle Bundespolizei anrichtet?

Aber auch der Flughafen selbst kann sich nicht so leicht aus der Verantwortung stehlen. Immer wieder wird von Menschen berichtet, die sich von der Seite in die Warteschlangen reindrängen, so dass diejenigen, die richtig anstehen, die Dummen sind. Hier muss der Flughafen ordnend eingreifen. Warum werden die anstehenden Flüge nicht einzeln für die Sicherheitskontrolle aufgerufen? Auch dies könnte der Flughafen organisieren.

Schließlich sollten sich auch Stadt und Land als Gesellschafter fragen, was sie zur Verbesserung der Lage beitragen können. Sie könnten beispielsweise vorübergehend an besonders kritischen Tagen Beamtinnen und Beamte an den Flughafen abordnen, die ordnend tätig werden könnten.“

Feedback geben

Christian Beese

Christian Beese

Verkehrspolitischer Sprecher der Ratsfraktion, Wahlkreismitarbeiter Reinhard Houben MdB

mehr erfahren

c/o FDP Köln
Breite Straße 159
50667 Köln
Fon 0221 253725
Fax 0221 253724
christian.beese@fdp-koeln.de