Projektförderung für Bürgerschaftliches Engagement

24.09.2018 Anträge FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Die Antragssteller bitten darum, folgenden Dringlichkeitsantrag in die Tagesordnung des Finanzausschusses am 24.09.2018 aufzunehmen:

Beschluss:

Die Verwaltung stellt die im Haushaltsplan, Teilplan 0101, per Haushaltsbeschlusses des Rates vom 07.11.2017 zur Verfügung stehenden zusätzlichen Mittel von 100.000 Euro für die Projektförderung des bürgerschaftlichen Engagements beim Arbeitskreis Bürgerschaftliches Engagement (KABE) zur Verfügung. Die Mittelvergabe für konkrete Projekte auf Beantragung durch die Vermittlungsagenturen erfolgt durch KABE.

Begründung:

Im Rahmen des Haushaltsbeschlusses des Rates vom 07.11.2017 wurden durch den beschlossenen Veränderungsantrag der Fraktionen von CDU, GRÜNE, FDP und der Gruppe GUT im Teilplan 0101 zusätzlich 100.000 Euro unter dem Titel „Ehrenamtsförderung / Stärkung der Netzwerke“ für den Arbeitskreis Bürgerschaftliches Engagement (KABE) zur Verfügung gestellt, die infolge dieses Beschlusses in dieser Höhe mittelfristig fortgeschrieben werden.
Für ehrenamtliches Engagement stehen im Hpl 2018 221.670 Euro und im Hpl-Entwurf 2019 2019 226.670 Euro zur Verfügung. Sechs Vermittlungsagenturen für das Ehrenamt werden über KABE koordiniert: Kölsch Hätz, Büro für Bürgerengagement, Kölner Freiwilligenagentur, Mensch zu Mensch, SKF-Börse für bürgerschaftliches Engagement, Zentrum für nachberufliche Orientierung. In 2018 wurden jeder Agentur 36.945 Euro zur Verfügung gestellt.

Davon unabhängig stehen ab 2018 nun 100.000 Euro für die Projektförderung des bürgerschaftlichen Engagements zur Verfügung.


Begründung der Dringlichkeit:

Bislang wurden die im Hpl 2018 bereitgestellten Mittel nicht für den o.a. Zweck verausgabt. Das Verfahren soll nun von der Verwaltung zügig gestartet werden.

CDU-Fraktion
GRÜNE-Fraktion
FDP-Fraktion
Ratsgruppe GUT

Feedback geben