Gebauer: Politik nach Gutsherrenart

Börschels Marginalisierung Beweis für fehlendes Demokratieverständnis

02.09.2015 Meldung FDP-Kreisverband Köln

Yvonne Gebauer, FDP-Kreisvorsitzende, erklärt: 

"Allein der Neudruck von 800.000 Stimmzetteln, so wie Martin Börschel (SPD) meint, diesem unglaublichen Vorgang begegnen zu können, wird der Tragweite des Skandals in keiner Weise gerecht. Diese Marginalisierung ist ein Beweis für ein fehlendes Demokratieverständnis und Politik nach Gutsherrenart.

Wahl und Wahlvorbereitung müssen über jeden Zweifel erhaben sein. Die Serie von Pleiten, Pech und Pannen in der Kölner Stadtverwaltung muss endlich mit Hilfe von Sachverstand und Experten gebrochen werden, um Köln nicht der völligen Lächerlichkeit außerhalb der Stadtmauern preiszugeben." 

Feedback geben

Yvonne Gebauer, MdL

Yvonne Gebauer, MdL

Ministerin für Schule und Bildung

mehr erfahren

Platz des Landtags 1
40002 Düsseldorf
Fon 0211 5867-3535
Fax 0211 5867-3537
yvonne.gebauer@landtag.nrw.de