Ruffen: Anmeldeverfahren an weiterführenden Schulen wurde Fiasko

Aktuelle Stunde im Ausschuss für Schule und Weiterbildung

24.03.2022 Meldung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Sowohl Eltern und Kinder als auch Schulleiter sprechen von einem totalen Chaos und völliger Überforderung aufgrund des neuen Anmeldeverfahrens für die weiterführenden Schulen. Stefanie Ruffen, schulpolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion, erklärt dazu:

„Das Fiasko ist hausgemacht. Seit Jahren wissen wir, dass wir genau wie an den Gesamtschulen auch an Gymnasien zu wenige Plätze haben. Da die Gymnasien aber im Gegensatz zu Gesamtschulen alle Kinder, die den Wunsch haben auch annehmen müssen, werden auch in diesem Schuljahr alle unterkommen. Bis es aber so weit ist, werden viele Tränen fließen und manche Kinder mehrfach Pech bei der Verlosung haben. Ein Ende wird das nur haben, wenn wir endlich genug Schulplätze zur Verfügung stellen können.

Gemeinsam mit der SPD beantragen wir eine Aktuelle Stunde, um im nächsten Ausschuss zu diskutieren, was nun unternommen werden muss, damit es im nächsten Jahr nicht wieder genauso abläuft. Dazu gehört in erster Linie die Beschleunigung des Schulbaus. Allerdings sollten wir uns auch damit beschäftigen, ob wir Landesgesetze an unser Köln spezifisches Problem anpassen müssen, wie die Möglichkeit der Mehrfachanmeldung und ob der Informationsfluss wirklich optimal gelaufen ist. Zu guter Letzt möchten wir geprüft sehen, inwieweit die Stadt ein einheitliches digitales Anmeldeverfahren auf den Weg bringen kann, um Schulen vor der Verwaltung des Verfahrens zu entlasten und Familien schnellere und zielgerichtetere Informationen zu bieten.“

Feedback geben

Stefanie Ruffen, MdR

Stefanie Ruffen, MdR

Schul- und Baupolitische Sprecherin

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-23830
Fax 0221 221-23833
s.ruffen@fdp-koeln.de