Freigespräch Digital: Corona und die sozialen Folgen

Artikel aus der aktuellen KölnLiberal

31.08.2021 Meldung FDP-Kreisverband Köln

Im Rahmen eines digitalen FreiGesprächs diskutierten unter der bewährten Moderation des stellvertretenden Kreisvorsitzenden Gerd Kaspar, NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer, der Sozialpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Pascal Kober sowie die Sozialpolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion Katja Hoyer über die sozialen Auswirkungen der Corona Pandemie auf die Gesellschaft.

Im Gespräch unterstrich die Ministerin erneut die Bedeutung des Präsenzunterrichtes für die Bildungsgerechtigkeit. Gerade soziale benachteiligte Kinder litten unter dem Distanzunterricht, da sie häufig zu Hause nicht die nötige Unterstützung erhielten. „Deshalb stellt die NRW-Landesregierung für das Programm ,Extrazeit’ 36 Millionen Euro zur Verfügung. Mit diesem Programm sollen die Schülerinnen und Schüler zu einem die Chance erhalten, während der Sommerferien Lernrückstände aufzuholen und zum anderen gemeinsam mit anderen Kindern in Präsenz das soziale Miteinander erleben zu können,“ so Yvonne Gebauer.

Pascal Kober beleuchtete u.a. die Auswirkungen der Corona Pandemie auf den Arbeitsmarkt. Steigende Zahlen bei Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit und Langzeitarbeitslosigkeit seien ein Alarmsignal für heute und die Zukunft, da diese Gruppe ja auch im Alter weniger Rentenansprüche besäße und staatliche Hilfen in Anspruch nehmen müsste. Der Appell von Kober: „Wir müssen in Qualifizierung investieren. Das heißt, wir brauchen eine bessere und auf den einzelnen Menschen abgestimmte Qualifikation durch Jobcenter und Arbeitsagenturen.“

Zur Situation in Köln berichtete Katja Hoyer: „In einer Studie des Frauenhofer Instituts wurde festgestellt, dass in Kölner Stadtteilen, in denen die Arbeitslosigkeit und der Migrantenanteil besonders hoch sind, die Gefahr, sich mit Corona zu infizieren, deutlich höher ist als in Stadtteilen, in denen das nicht der Fall ist. Unsere Aufgabe muss es sein, in den benachteiligten Stadtteilen durch mehrsprachige Informationen und Impfmobile die Test- und Impfquote zu erhöhen. Ärzte vor Ort, die das Vertrauen der Menschen genießen, können ebenfalls eine große Unterstützung sein.“

Feedback geben

Yvonne Gebauer, MdL

Yvonne Gebauer, MdL

Ministerin für Schule und Bildung

mehr erfahren

Postfach 101143
Platz des Landtags 1
40002 Düsseldorf
Fon 0211 884 4429
Fax 0211 884 3669
yvonne.gebauer@landtag.nrw.de

Katja Hoyer, MdR

Katja Hoyer, MdR

Stellv. Vorsitzende der FDP Ratsfraktion

Sozialpolitische und Integrationspolitische Sprecherin der Ratsfraktion

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221 23830
Fax 0221 221 23833
katja.hoyer@gmx.de

Gerd Kaspar

Gerd Kaspar

Vorsitzender des FDP-Stadtbezirksverbands Lindenthal

Mitglied der Bezirksvertretung Lindenthal

mehr erfahren

c/o FDP Köln
Breite Straße 159
50667 Köln
Fon 0221 253725
Fax 0221 253724
gerd.kaspar@fdp-koeln.de