Houben rechnet mit AfD ab

"Die Partei ist eine Gefahr für den Wirtschaftsstandort Deutschland"

27.06.2023 Meldung FDP-Bundestagsfraktion

In einer engagierten Rede hat der FDP-Wirtschaftspolitiker Reinhard Houben mit der AfD abgerechnet. Die Vorschläge der Partei seien die größte Gefahr für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Die Partei sei gegen die Handelsabkommen und wolle aus der EU austreten, eine solche Politik führe zurück ins 19. Jahrhundert.

So wie die AfD auftrete, sei es kein Wunder, wenn sich gerade die intelligenten, gut ausgebildeten Menschen fragen: "Ist denn meine Heimat noch meine Heimat?" Dank der Politik der AfD müssten ausländische Fachkräfte Angst haben, in Sachsen alleine auf die Straße zu gehen.

Die AfD empfehle außerdem den Kauf von russischem Gas. Da müsse man fragen: "Wer bezahlt die AfD?" Wenn die Partei eine solche Stimmung erzeuge, dann würden sich ausländische Unternehmen fragen, ob sie nicht besser in einem anderen Land investieren sollten. Die AfD schade dem Standort Deutschland.

Eine Gefahr für den Wirtschaftsstandort Deutschland!

Feedback geben

Reinhard  Houben, MdB

Reinhard Houben, MdB

Vorsitzender des FDP-Bezirksverbands Köln

Mitglied des Bundestags

mehr erfahren

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Fon 030 227 73375
Fax 030 227 70377
reinhard.houben@bundestag.de