FDP unterstützt die Initiative "Respekt!"

Hoyer: Köln muss eine weltoffene Stadt nach innen und außen sein

05.05.2022 Meldung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Alle demokratischen Fraktionen sowie Einzelvertreterinnen und Einzelvertreter stellen in der heutigen Ratssitzung einen Antrag, welcher die Realisierung der Initiative "Respekt! Gegen Rassismus, Antisemitismus und Antiziganismus" fordert. Katja Hoyer, sozialpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, begrüßt diese Einigkeit und freut sich über die Initiative:

"Wir müssen deutlich gegen jegliche Form von Diskriminierung in unserer Gesellschaft vorgehen. Daher muss die Weltoffenheit Kölns auch nach außen sichtbar sein. Die Initiative "Respekt! Gegen Rassismus, Antisemitismus und Antiziganismus" bietet dafür die perfekte Gelegenheit. Informationstafeln an städtischen Gebäuden im Stadtgebiet sind hier ein wichtiges Zeichen.

Besonders die große fraktionsübergreifende Unterstützung freut mich sehr. Köln ist eine weltoffene Stadt, die sich gegen Rassismus, Antisemitismus und Antiziganismus und jeglicher Form von Ausgrenzung stellt. Wie wichtig es ist, auch weiterhin aufmerksam gegen Rassismus vorzugehen, zeigt eine aktuelle Studie der Bundesregierung. In dieser Studie sagen 45% der Befragten, dass sie rassistische Vorfälle beobachtet haben. 58% der Menschen mit internationaler Herkunftsgeschichte berichten, das sie selbst rassistische Erfahrungen gemacht haben. Zahlen, die betroffen machen und zeigen, dass Handlungsbedarf besteht. "

Feedback geben

Katja Hoyer, MdR

Katja Hoyer, MdR

Stellv. Vorsitzende der FDP Ratsfraktion

Sozialpolitische und Integrationspolitische Sprecherin der Ratsfraktion

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221 23830
Fax 0221 221 23833
katja.hoyer@gmx.de