Mehr Geld gegen den Lehrermangel

Gebauer: zusätzliche Ressourcen für Schulen in schwierigen Vierteln

01.08.2019 Meldung FDP-Landtagsfraktion NRW

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer, MdL

Das Schulministerium NRW prüft aktuell, finanzielle Anreize zu geben, damit mehr Lehrer für Brennpunkt-Schulen gewonnen werden können. "Wir denken darüber nach, Lehrern, die bereit sind an Schulen mit dringendem Personalbedarf und schwer besetzbaren Stellen zu gehen, befristete Zuschläge zu zahlen", so NRW-Schulministerin, Yvonne Gebauer. Dadurch solle der Lehrermangel gezielter angegangen werden können. Es wird aktuell im Ministerium das System eines schulscharfen Sozialindexes erarbeitet, wodurch besonders Schulen in schwierigen sozialen Lagen mehr Lehrerstellen bekommen würden. Somit würde NRW dem Vorbild Hamburgs folgen. Schulen in schwierigen Vierteln erhalten dadurch zusätzliche Ressourcen. Zielschulen sind insbesondere Grundschulen, da fast die Hälfte der Stellen zuletzt unbesetzt waren.

 

Feedback geben

Yvonne Gebauer, MdL

Yvonne Gebauer, MdL

Ministerin für Schule und Bildung

mehr erfahren

Platz des Landtags 1
40002 Düsseldorf
Fon 0211 5867-3535
Fax 0211 5867-3537
yvonne.gebauer@landtag.nrw.de