Stamp eröffnet CSD

Liberale in Sechster Jahreszeit

06.07.2018 Meldung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Anlässlich des Christopher-Street-Days (CSD), der an diesem Wochenende in Köln stattfindet, erklärt der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck:

„Ich freue mich, dass sich unsere Idee aus dem Jahre 2002, den damaligen EuroPride jährlich als mehrwöchige Veranstaltungsreihe unter dem Titel ColognePride zu wiederholen, mittlerweile zur Sechsten Jahreszeit in Köln entwickelt hat. Der Höhepunkt ist der CSD, bei dem die Liberalen auch in diesem Jahr mit einigen Highlights zum Gelingen beitragen werden.

Freitag bis Sonntag steht auf dem Alter Markt unser Stand. Dieser wird mit einem kleinen Biergarten wieder der Dreh- und Angelpunkt für alle liberal gesinnten Besucherinnen und Besucher des Straßenfestes sein. Die Eröffnung am Freitag um 18.30 Uhr nimmt der stellvertretende FDP-Kreisvorsitzende Gerd Kaspar mit dem Geschäftsführer der FDP-Ratsfraktion Ulrich Breite und mir vor. Mit dabei sind Jens Brandenburg MdB und Jörn Freynick MdL, LGBTI-Sprecher der FDP im Bundestag und Landtag NRW.

Der CSD wird am Freitag um 18.00 Uhr auf der Hauptbühne am Heumarkt durch den Stellvertretenden Ministerpräsidenten und Integrationsminister Joachim Stamp eröffnet. Am Samstagmittag findet die Verleihung der Kompassnadel des Schwulen Netzwerkes NRW und der AIDS-Hilfe NRW im Gürzenich statt. Dort treffe ich u.a. wieder Jörn Freynick und den Bundesvorsitzenden der Liberalen Lesben und Schwulen Michael Kauch.

Der FDP-Wagen bei der CSD-Parade am Sonntag wird mit der Nummer 62 starten. Dort werden Tausende Kondome und 10.000 Aufkleber mit den Sprüchen „Sexy“ und „Ich will dich“ an die Besucherinnen und Besucher an den Straßenrändern verteilt. Darüber hinaus sind Flyer gedruckt worden, die die Positionen der Liberalen zur Frage der Rechte für Lesben und Schwule wiedergeben. Mit 10.000 Regenbogenfähnchen können die Paradezuschauerinnen und -zuschauer Flagge zeigen.

Um 15.00 Uhr ist auf Politur-Bühne auf dem Alter Markt eine Diskussion zum Thema Flüchtlinge angesetzt, bei der die FDP von der Stellvertretenden Kölner Fraktionsvorsitzenden Katja Hoyer vertreten wird. Wenn auch der letzte Paradeengel seinen Dienst bei der großen Demo beendet hat, findet um 18.00 Uhr die politische Abschlusskundgebung auf der Hauptbühne auf dem Heumarkt statt. Politikerinnen und Politiker aus Bund, Land und Stadt werden ebenso wie Vertreterinnen und Vertreter der schwul-lesbischen Gemeinschaft reden. Für die FDP spricht Jens Brandenburg.

Und wer sich das ganze Wochenende mit Bus und Bahn durch Köln und das Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg bewegen will, der kann von Freitag 14.00 Uhr bis Sonntag zum Betriebsschluss das 2003 auf Initiative der FDP eingeführte „All-You-Can-Ride“-Ticket nutzen.

Köln ist und bleibt mit seinem toleranten und liberalen Lebensgefühl die lesbisch-schwule Hauptstadt Deutschlands, wenn nicht gar ganz Europas. Durch den ColognePride und den CSD gelingt es, dieses Image weltweit zu prägen und Tausende in die Stadt zu locken, die hier feiern oder sogar leben wollen.

ColognePride, CSD und die Lesben und Schwulen dieser Stadt leisten auch damit einen gehörigen Beitrag für die Wirtschaftskraft Kölns. Ich bin froh, dass die Stadt und die KölnTourismus GmbH das erkannt und auf unser Betreiben hin auch eine gezielte Tourismusförderung für diese Zielgruppe entwickelt haben.

An dieser Stelle möchte ich allen Mitwirkenden aus dem FDP-Kreisvorstand, von den Jungen Liberalen und der FDP-Ratsfraktion unter der Führung des Orga-Teams bestehend aus Catherine Casser, Roman Otto Röhl und Ben Schöppen danken, die die Teilnahme der Kölner Liberalen am diesjährigen CSD durch ihre tatkräftige oder finanzielle Unterstützung erst möglich gemacht haben.“

Feedback geben

Ralph Sterck, MdR

Ralph Sterck, MdR

Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion

Stadtentwicklungsausschuss, Verkehrsausschuss, Hauptausschuss und Liegenschaftsausschuss

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-238 30
Fax 0221 221-238 33
ralph.sterck@stadt-koeln.de