Einführung des Motoröldialyse-Verfahrens für die Fuhrparks der Stadt und ihrer Töchter

17.12.2015 Anfragen FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Die FDP-Fraktion hat gebeten, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Verkehrsausschusses setzen zu lassen.

Der Verkehrsausschuss beschließt:

Die Verwaltung wird damit beauftragt zu prüfen, inwieweit die Einführung des Motoröldialyse-Verfahrens für den städtischen Fuhrpark und den der städtischen Töchter möglich ist.

Begründung: 

Die Firma IMT Recycling & Dialyse GmbH aus Sachsen-Anhalt ist seit Mai 2012 mit einem Motoröl-Dialyse-Verfahren am Markt, mit dem Motoröle durch Filtration gereinigt und so immer weiter eingesetzt werden können. Der klassische Ölwechsel wird dabei durch eine Filtration des vorhandenen Motoröls ersetzt. Lediglich die Filter werden ausgetauscht. Sowohl die Universität Magdeburg als auch ein unabhängiges DEKRA-Gutachten bescheinigen die völlige Unbedenklichkeit dieses Verfahrens. 

Eine Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit oder der Langlebigkeit von Motoren ergibt sich nicht. Durch den Ankauf mobiler Filtrationsgeräte besteht die Möglichkeit, das Öl direkt am Fahrzeug zu reinigen und wiederzuverwenden. Langfristig ist ein solches Verfahren günstiger und praktikabler als der herkömmliche Ölwechsel. Die Geräte amortisieren sich bereits nach ca. einem Jahr.

Gerade für größere Fuhrparks eignet sich dieses Verfahren und lohnt sich finanziell.
Die Luxemburgische Armee setzt dieses Verfahren zur Wartung ihrer 70 Dingo-Fahrzeuge ein. Auch die Verkehrsbetriebe Mönchengladbach nutzen die Motoröldialyse seit 2012 für ihren 205 Busse umfassenden Fuhrpark. Auf die gesamte Flotte hochgerechnet werden so in Mönchengladbach 50.000 Liter Öl gespart.

Das Motoröl-Dialyseverfahren schont die Umwelt, da Altöl vermieden und der Bedarf an Frischöl verringert wird. Durch dieses Reinigungsverfahren können Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz ideal verbunden werden.

Mit freundlichen Grüßen 

gez.
Ulrich Breite
Geschäftsführer

Reinhard Houben 
Verkehrspolitischer Sprecher

Feedback geben

Ulrich Breite, MdR

Ulrich Breite, MdR

Geschäftsführer der FDP-Ratsfraktion

Finanz- und Sportpolitischer Sprecher der FDP-Ratsfraktion, Schriftführer des FDP-Kreisverbands

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-238 30
Fax 0221 221-238 33
ulrich.breite@stadt-koeln.de

Reinhard  Houben, MdB

Reinhard Houben, MdB

Vorsitzender des FDP-Bezirksverbands Köln

Mitglied des Bundestags

mehr erfahren

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Fon 030 227-73375
Fax 030 227-70377
reinhard.houben@bundestag.de