Breite: Sportvereine sollen städtisches Programm unterstützen

Sportausschuss beschließt Schwimmkurse in Schulferien

06.05.2021 Meldung FDP-Fraktion im Rat der Stadt köln

Nach dem Jugendhilfeausschuss hat nun auch der Sportausschuss einstimmig der FDP-Initiative zugestimmt, in den Sommerferien durch die Stadt Schwimmkurse für Kinder im Grundschulalter anzubieten. Denn durch die Schwimmbadschließungen konnten viele Kinder kein Schwimmen erlernen. Finanziert werden soll das Schwimmlern-Programm aus dem städtischen Topf „Sicher Schwimmen“, wo Finanzmittel durch Corona bisher nicht abfließen konnten. Dazu erklärt der sportpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Ulrich Breite:

„Durch die lange Bäderschließung und den Ausfall des Schwimmunterrichts können ganze Jahrgänge von Kölner Kindern schlecht oder gar nicht schwimmen. Das ist nicht nur sportpolitisch schlecht, sondern auch akut gesundheitsgefährdend. Deshalb haben wir die Initiative gestartet, um den verpassten Schwimmunterricht mit Kursen in den Sommerferien nachzuholen. Wir müssen um jeden Preis dafür sorgen, dass die Pandemie nicht zu einer »Generation von Nichtschwimmern« führt. Häufige Ursache von Badeunfällen, gerade mit tödlichem Ausgang, ist fehlende Schwimmfähigkeit.

Wie zahlreiche E-Mails an die FDP-Fraktion zeigen, stehen die Schwimmvereine schon bereit, um das Programm zu unterstützen. Diese Hilfsbereitschaft begrüßen wir sehr. Die Verwaltung, die gerade ein Konzept zur Umsetzung der Schwimmkurse für Kinder in den Schulferien erarbeitet, sollte darum unbedingt die Schwimmvereine in ihr Angebot mitaufnehmen.“

Martin Ozminski, Mitglied der FDP-Fraktion im Jugendhilfeausschuss, ergänzt:

„Gerade die junge Generation leidet unter den harten Einschränkungen beim Sport und fehlenden Bewegungsmöglichkeiten. Beim Schwimmen ist es gar dramatisch, da der Sport nicht mal mehr erlernt werden kann. Wir haben in den vergangenen Monaten immer wieder betont, wie wichtig Sport besonders für junge Menschen ist. Die Sommerferien müssen jetzt genutzt werden, um den Schwimmunterricht mit den angebotenen Kursen nachzuholen.

Wir müssen ein Gleichgewicht aus Schutz vor dem Corona-Virus und einer weiterhin gesunden sowie möglichst glücklichen Lebensweise für Kinder und Jugendliche finden. Darüber hinaus dürfen Kinder nicht zu den großen Verlierern der Pandemie werden. Für solche Vorschläge werden wir uns in der Kölner Ratspolitik weiterhin konstruktiv einbringen.“

Feedback geben

Ulrich Breite, MdR

Ulrich Breite, MdR

Geschäftsführer der FDP-Ratsfraktion

Finanz- und Sportpolitischer Sprecher der FDP-Ratsfraktion

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221 23830
Fax 0221 221 23833
ulrich.breite@stadt-koeln.de

Martin Ozminski

Martin Ozminski

Sachkundiger Einwohner im Jugendhilfeausschuss, Mitarbeiter der FDP-Ratsfraktion

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221 23830
Fax 0221 23833
martin.ozminski@stadt-koeln.de