Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen

Beendigung der Sondierungsgespräche

20.11.2017 Meldung FDP-Kreisverband Köln

Reinhard Houben, MdB

Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, Kompromisse einzugehen. Aber in für uns zentralen Fragen wie der Einwanderungspolitik, der Entlastung der Bürgerinnen und Bürger und vor allem der Bildungspolitik hat es nicht die Ergebnisse gegeben, die eine vertrauensvolle Zusammenarbeit möglich machen. Wenn Kompromisse nicht möglich und gefundene Formulierung nicht belastbar genug sind, ist es eine Frage der Aufrichtigkeit, dies auch klar zu bezeichnen. Die Führung der FDP hat den Mut zu dieser Klarheit gestern Abend aufgebracht. 

Hierzu erklärt Reinhard Houben, Kölner Bundestagsabgeordneter der FDP: „Die Verhandlungen haben gezeigt, dass die sehr unterschiedlichen Positionen nicht konstruktiv vereinbar sind. Das ist bedauerlich, allerdings ist es gerade ein Zeichen von Verantwortung, wenn man diese Erkenntnis annimmt. Wir stehen zu unseren Vorstellungen, so wie es andere zu Recht auch tun.“

Lorenz Deutsch, Kreisvorsitzender der FDP-Köln, ergänzt: „Wir haben volles Vertrauen in die Führung der Partei und können die Entscheidung gut nachvollziehen. Im Wahlkampf haben wir den Wählerinnen und Wählern eine klare Haltung versprochen. Dazu stehen wir, auch wenn es den Verzicht auf eine Regierungsbeteiligung bedeutet.“

Feedback geben

Lorenz Deutsch, MdL

Lorenz Deutsch, MdL

Vorsitzender des FDP-Kreisverbands Köln

Sachkundiger Einwohner, Ausschuss Kunst und Kultur

mehr erfahren

c/o FDP-Köln
Breite Straße 159
50667 Köln
Fon 0221 253725
Fax 0221 253724

Reinhard  Houben, MdB

Reinhard Houben, MdB

Vorsitzender des FDP-Bezirksverbands Köln

Mitglied des Bundestags

mehr erfahren

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Fon 030 227-73375
Fax 030 227-70377
reinhard.houben@bundestag.de