Aktuelle Entwicklungen auf dem Kölner Arbeitsmarkt Wettbewerbsfähigkeit des Standortes erhalten

Aktuelle Stunde der CDU, Grünen, FDP und GUT

04.04.2019 Beschlüsse der Ratsgremien FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Begründung:

In den vergangenen Wochen haben zwei mitarbeiterstarke Kölner Unternehmen, die Ford-Werke GmbH und die Galeria Kaufhof GmbH, betriebswirtschaftliche Veränderungen angekündigt, die zu einem spürbaren Verlust von Arbeitsplätzen am Wirtschaftsstandort Köln führen werden. Die Oberbürgermeisterin hat am 01.04.2019 mit Arbeitnehmer-Vertretern der Ford-Werke ausgelotet, was seitens der Stadt Köln für die Zukunftssicherung des Standortes getan werden kann und welche Hilfen für die vom Stellenabbau betroffenen Arbeitnehmer denkbar sind.

Die antragstellenden Fraktionen halten es für die politische Pflicht, diese Entwicklungen auch im Rat zu beraten. Der Rat knüpft damit an die jüngste Beratung und Entschließung des Wirtschaftsausschusses an, der damit auch ein Signal der Unterstützung an betroffene Beschäftigte der Unternehmen sendete.Politik und Verwaltung müssen auf die aktuellen Arbeitsmarktentwicklungen in Köln mit angemessenen Instrumenten reagieren und gemeinsam mit den Partnern am Kölner Arbeitsmarkt dafür sorgen, dass die qualifizierten Fachkräfte dem Kölner Arbeitsmarkt erhalten bleiben und bei Unternehmen in der Region – gerade auch vor dem sich durch den demographischen Wandel und der stabilen Konjunkturlage abzeichnenden Fachkräftemangels rasche Anschlussperspektiven finden.

Feedback geben

Volker Görzel, MdR

Volker Görzel, MdR

Vorsitzender des FDP-Stadtbezirksverbands Innenstadt

Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen/Vergabe/Internationales

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-23830
Fax 0221 221-23833
v.goerzel@fdp-koeln.de