Dreiviertelanschluss der Stolberger Straße an die Militärringstraße

04.02.2015 Anfragen FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Es wurde gebeten, folgende Anfrage in die Tagesordnung der Sitzung des Verkehrsausschusses am 9.03.2015 aufzunehmen:

Bereits im Jahr 2007 wurde der Dreiviertelanschluss der Stolberger Straße an die Militärringstraße und die Optimierung des Knotens Aachener Straße/Militärringstraße verbunden mit weiteren Maßnahmen (Kreuzungsumgestaltungen im Gewerbegebiet/ Wohngebiet Braunsfeld, Wegfall des stadteinwärts führenden Linksabbiegers von der Aachener Straße in die Eupener Straße) vom Verkehrsausschuss beschlossen und die Verwaltung mit der Umsetzung beauftragt. Dies ist bislang nicht erfolgt. Wir hören, dass die Bezirksregierung von der Stadt Köln noch nicht alle Unterlagen (von einem fehlenden Gutachten ist die Rede) für die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens haben soll.

Aus der Bürgerschaft und den dort ansässigen Unternehmen erreichen uns nun massive Beschwerden, da ihnen seitens der Stadt Köln Zusagen gemacht wurden und sich nichts getan hat. Die unterzeichnenden Fraktionen/Gruppen im Verkehrsausschuss haben neben Gesprächen mit der Initiative Eschweiler-Eupener-Max-Wallraff-Straße und dem Bürgerverein Müngersdorf am 27.01.2015 ein Gespräch mit dem Arbeitskreis Wirtschaft und Verwaltung Braunsfeld geführt. Dies nehmen wir zum Anlass, um der Verwaltung folgende Fragen zu stellen:

1. Um welches Gutachten handelt es sich und wann wird das fehlende Gutachten der Bezirksregierung vorliegen?
2. Wann ist nach Einschätzung der Verwaltung mit der Einleitung und dem Abschluss des Planfeststellungsverfahrens durch die Bezirksregierung zu rechnen? Wie sieht der weitere Zeit-Maßnahmen-Plan aus (Baubeschluss, Fertigstellung der Maßnahmen)?
3. Am 30.09.2013 hat die Bezirksvertretung Lindenthal einstimmig beschlossen, eine leistungsfähigere Anbindung Kreuzung Eupener Straße/Widdersdorfer Straße zu prüfen. Was hat die Prüfung ergeben? Welche Auswirkungen hat der Dreiviertelanschluss der Stolberger Straße auf die Entlastung der umliegenden Straßen vom Verkehr?
4. Wie beurteilt die Verwaltung die Errichtung einer Schule in der Herbesthaler Straße aus verkehrlicher Sicht?


gez. Dr. Lübbecke
SPD-Fraktionsgeschäftsführerin 


gez. Niklas Kienitz
CDU-Fraktionsgeschäftsführer

gez. Jörg Frank
GRÜNE-Fraktionsgeschäftsführer

gez. Michael Weisenstein
LINKE-Fraktionsgeschäftsführer

gez. Ulrich Breite
FDP-Geschäftsführer

gez. Dr. Ute Symanski
Deine Freunde

gez. Thomas Hegenbarth
PiratenGruppe

Feedback geben

Ulrich Breite, MdR

Ulrich Breite, MdR

Geschäftsführer der FDP-Ratsfraktion

Finanz- und Sportpolitischer Sprecher der FDP-Ratsfraktion, Schriftführer des FDP-Kreisverbands

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-238 30
Fax 0221 221-238 33
ulrich.breite@stadt-koeln.de