Tödlicher Unfall am Aachener Weiher

Anfrage der FDP-Fraktion im Verkehrsausschuss

15.02.2022 Anfragen FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Am 2. Februar wurde eine Frau beim Überqueren der Gleise in Höhe des Aachener Weihers von einer Stadtbahn erfasst und tödlich verletzt. Der Verkehrsausschuss hatte am 10. Mai 2011 – also vor fast 11 Jahren – beschlossen, an dieser Stelle einen U-Turn und einen zusätzlichen Fußgängerüberweg anzulegen, der das Leben der Frau mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gerettet hätte. In diesem Zusammenhang bitten wir die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Wie ist der Sachstand zur Umsetzung des Beschlusses und der Anlage des U-Turns und des Fußgängerüberweges?
  2. Wer oder was ist verantwortlich für diese Verzögerung und offensichtlich falsche und lebensbedrohende Prioritätensetzung bei der Stadtverwaltung?
  3. Wie viel tödliche Unfälle und wie viele Unfälle mit Verletzten mit Beteiligung von Stadtbahnzügen gab es auf der Ost-West-Ache in den vergangenen 10 Jahren zwischen Heumarkt und Piusstraße, dem möglichen Anfang und Ende einer möglichen neuen U-Bahn, und auf einem vergleichbar langen Stück im Kölner U-Bahn-Netz im gleichen Zeitraum?

Feedback geben

Christian Beese

Christian Beese

Verkehrspolitischer Sprecher der Ratsfraktion, Wahlkreismitarbeiter Reinhard Houben MdB

mehr erfahren

c/o FDP Köln
Breite Straße 159
50667 Köln
Fon 0221 253725
Fax 0221 253724
christian.beese@fdp-koeln.de

Eva-Maria Ritter

Eva-Maria Ritter

Mitglied des FDP-Kreisvorstands

Sachkundige Einwohnerin im Verkehrsausschuss

mehr erfahren

c/o FDP Köln
Breite Straße 159
50667 Köln
Fon 0221 253725
Fax 0221 253724
info@fdp-koeln.de

Ralph Sterck, MdR

Ralph Sterck, MdR

Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion

Stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221 23830
Fax 0221 221 23833
ralph.sterck@stadt-koeln.de