FDP erteilt Prostitutionsverbot klare Absage

Hoyer: Straßenstrich Geestemünder Straße darf nicht geschlossen werden

29.03.2021 Meldung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Die CDU-Frauenunion sowie verschiedene Bundestagsabgeordnete von SPD und CDU fordern die wegen Corona geschlossenen Bordelle, Terminwohnungen und Straßenstriche aus epidemiologischen Gründen dauerhaft zu schliessen. Darüber hinaus soll Sexkauf stigmatisiert und Freier unter Strafe gestellt werden. Hierzu erklärt die Stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Kölner Rat Katja Hoyer:

„Die Freien Demokraten halten den Plan, Prostitution gesetzlich zurückzudrängen, für den falschen Weg. Wer glaubt, durch ein Verbot des Sexkaufs würde Prostitution verschwinden, der irrt. Durch Stigmatisierung und Verbote treiben wir Prostituierte in die Illegalität und die Möglichkeit, durch staatliche Behörden sowie Beratungsstellen im Kontakt mit ihnen zu bleiben, entfällt.

In Köln sind wir einen anderen Weg gegangen. Auf Initiative der Kölner FDP konnte vor nun fast 20 Jahren der Strassenstrich an der Geestemünder Strasse eingerichtet werden. Mit diesem legalen Straßenstrich im Gewerbegebiet Niehl wurde die Prostitution aus dem Wohngebiet rund um den Reichenspergerplatz herausgeholt und in geordnete Bahnen gelenkt.

Durch die Zusammenarbeit von verschiedenen Behörden der Stadt Köln, der Polizei und Hilfsorganisationen wie dem Sozialdienst Katholischer Frauen erhalten die Prostituierten sowohl Schutz vor gewalttätigen Freiern und Zuhältern sowie Unterstützung bei sozialen und gesundheitlichen Fragen. Diesen Erfolg dürfen wir nicht gefährden und deshalb muss der Straßenstrich an der Geestemünder Straße bleiben!

Ich freue mich, dass auch die nordrhein-westfälische Landesregierung von CDU und FDP ein Verbot der Prostitution ablehnt und stattdessen den Schutz und die Rechte von Sexarbeiterinnen stärken will.“

Feedback geben

Katja Hoyer, MdR

Katja Hoyer, MdR

Stellv. Vorsitzende der FDP Ratsfraktion

Sozialpolitische und Integrationspolitische Sprecherin der Ratsfraktion

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221 23830
Fax 0221 221 23833
katja.hoyer@gmx.de