Köln zeigt Haltung – die Freien Demokraten auch!

Deutsch: Gemeinsamer Kampf gegen Hetze und Populismus

14.09.2018 Meldung FDP-Kreisverband Köln

Am Sonntag, den 16.9.2018 werden in Köln ganz unterschiedliche Gruppen gemeinsam gegen ausländerfeindliche Hetze demonstrieren. Die Freien Demokraten schließen sich dieser Demonstration an, um gegen die populistische Spaltung unserer Gesellschaft, gegen das Diffamieren einzelner gesellschaftlicher Gruppen und gegen die Enttabuisierung von rechtsradikalem Denken und Auftreten ein deutliches Zeichen aus der Mitte unserer Gesellschaft zu setzen.

Die Kölner Freien Demokraten beteiligen sich mit einer eigenen Erklärung an der Demonstration. Leider ist der von den Veranstaltern verfasste Aufruf nicht geeignet, eine breite Zustimmung hinter sich zu versammeln. Insbesondere die Angriffe auf die Landesregierung sind irritierend. So wird behauptet, in NRW seinen „Lager“ geplant, in denen Menschen 24 Monate festgehalten werden sollen.

Man muss leider feststellen, dass diese Behauptung ein trauriges Beispiel für die Verbreitung faktenfreier Fake-News ist. Mit dem Kampf gegen Populismus verträgt sich eine solche Rhetorik gerade nicht! Weil aber dieser Kampf eine zu wichtige gemeinsame Sache ist, werden auch die Freien Demokraten am Sonntag klar Position gegen die Rechtspopulisten und Rechtsradikalen beziehen. Lorenz Deutsch, Vorsitzender der Kölner FDP und Landtagsabgeordneter, erklärt dazu:

„Der Kampf gegen Ausgrenzung, gegen Diffamierung und gegen rechtspopulistische Hetze sollte alle Demokraten verbinden. Bei der Verteidigung unseres pluralistischen und liberalen Rechtsstaates müssen parteipolitische Differenzen in den Hintergrund treten. Von Köln muss ein gemeinsames Zeichen der Demokraten ausgehen!“

Feedback geben

Lorenz Deutsch, MdL

Lorenz Deutsch, MdL

Vorsitzender des FDP-Kreisverbands Köln

Sachkundiger Einwohner, Ausschuss Kunst und Kultur

mehr erfahren

c/o FDP-Köln
Breite Straße 159
50667 Köln
Fon 0221 253725
Fax 0221 253724