Landesregierung bewilligt Zuschuss für „Haus der Einwanderungsgesellschaft“

Deutsch: „Jetzt zügig an konkreten Konzepten arbeiten“

29.12.2019 Meldung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Zu der Entscheidung der Landesregierung, das „Haus der Einwanderungsgesellschaft“ in Köln mit 22,13 Millionen Euro zu unterstützen, erklärt der Parteivorsitzende der Kölner FDP sowie der Kulturpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Lorenz Deutsch:

„Es ist großartig, dass die Landesregierung, nach der Zusage des Bundes, das Haus der Einwanderungsgeschichte mit 22,13 Millionen Euro Fördergeldern zu unterstützen, ebenfalls Nägel mit Köpfen macht. Das Land gibt mit seiner Finanzzusage somit den Startschuss für die Realisierung des Kölner Migrationsmuseums. Jetzt können alle Beteiligten mit echter Realisierungsperspektive in die Planungen gehen und an konkreten Konzepten arbeiten.“

Katja Hoyer, Integrationspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Kölner meint: „Wir sind dankbar, dass bei der Entscheidung für das Haus der Einwanderungsgesellschaft sowohl Bund, Land als auch die Kommune konstruktiv zusammengearbeitet haben und somit die Realisierung dieses Museums ermöglicht haben. Gerade Köln, eine Stadt, in der so viele verschiedene Kulturen und Nationen zusammenleben, bietet sich hervorragend als Standort für das Haus der Einwanderungsgesellschaft an. Wir Freien Demokraten versprechen sich von diesem Museum einen Ort, an dem Fragen der Migration erforscht und unvoreingenommen diskutiert werden können.“

Feedback geben

Lorenz Deutsch, MdL

Lorenz Deutsch, MdL

Vorsitzender des FDP-Kreisverbands Köln

Sachkundiger Einwohner, Ausschuss Kunst und Kultur

mehr erfahren

c/o FDP-Köln
Breite Straße 159
50667 Köln
Fon 0221 253725
Fax 0221 253724

Katja Hoyer, MdR

Katja Hoyer, MdR

Stellv. Vorsitzende der FDP Ratsfraktion

Sozialpolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion, Mitglied des Integrationsrates, Integrationspolitische Sprecherin der Ratsfraktion

mehr erfahren

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Rathaus
50667 Köln
Fon 0221 221-23830
Fax 0221 221-23833
katja.hoyer@gmx.de